Verfolgungsjagd: 35-Jährige mit Kind im Auto flieht vor Polizei

Auf der Flucht vor der Polizei rammte eine 35-Jährige einen Streifenwagen und fuhr eine 28-Jährige an. (Foto: Symbolbild/ Christoph Maschke)


Eine 35-Jährige wollte am Mittwoch um 18 Uhr mit ihrem nicht mehr zugelassenen grünen Mercedes vom Parkplatz des Tierheims in der Holzbachstraße aus die Fahrt antreten. Zwei Mitarbeiterinnen des Tierheims wurden darauf aufmerksam und wollten die Fahrerin an der Fahrt hindern. Diese ließ sich jedoch nicht beirren und fuhr los. Dabei fuhr sie auf eine der beiden Mitarbeiterinnen direkt zu. Die 28-Jährige konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und erlitt durch den Aufprall leichte Verletzungen.

Die Fahrerin setzte ihre Fahrt fort und flüchtete. Während der anschließenden Fahndung entdeckten die Beamten das Fahrzeug im Straßenverkehr schnell wieder. Doch auch der Aufforderung der Polizei, die Fahrt zu unterbrechen und anzuhalten, kam die 35-Jährige nicht nach. Es folgte eine mehrere Minuten dauernde Verfolgungsfahrt. Auf ihrer Flucht fuhr die Täterin mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit, wich auf Gehwege aus und rammte sogar frontal einen Streifenwagen. Am Exerzierplatz konnte die Frau schließlich gestellt werden. Sie war mit knapp unter 0,7 Promille unterwegs gewesen.

Erst nachdem die 35-Jährige festgenommen worden war, fiel den Beamten auf, dass sich auch noch ihre achtjährige Tochter im Auto befand. Das Kind blieb unverletzt. Bei einer Überprüfung der Personalien stellten die eingesetzten Polizisten fest, dass der Frau ihre Fahrerlaubnis entzogen worden war. In wenigen Tagen hätte sie ihren Führerschein wiederbekommen sollen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.