Vermisster in Italien gefunden: Familie holt 53-Jährigen nach Hause

Der Vermisste ist wieder aufgetauscht.
Wie die Polizei mitteilt, gelangte der Vermisste Hartmut Dück auf derzeit noch nicht bekanntem Weg nach Italien und konnte zwischenzeitlich in der Nähe von Savona ausfindig gemacht werden. Er wurde heute Vormittag von seiner Familie abgeholt und nach Hause mitgenommen.

Seit Donnerstagnachmittag wird der 53-jährige Hartmut Dück vermisst. Dück stammt eigentlich aus Marktgraitz (in der Nähe von Lichtenfels), befand sich allerdings wegen einer Nachsorgemaßnahme in einer Pflegeeinrichtung im Augsburger Spickel.

"Seit einem Schlaganfall ist er orientierungslos, ist aber in der Lage sich zu äußern und kann normal sprechen", schreibt die Polizei Augsburg in der Vermisstenmeldung.

Es sei nicht auszuschließen, dass Dück im Bereich Siebentischwald umherirrt, oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln in Richtung seiner Heimat unterwegs ist. "Bisherige getroffene Fahndungsmaßnahmen verliefen ohne Erfolg, bekannte Anlaufadressen und Hinwendungsorte wurden ebenfalls erfolglos abgesucht", so die Polizei und bittet daher die Bevölkerung um Mithilfe bei der Suche des Vermissten.

Dück ist 53 Jahre alt, ca. 170 bis 175 cm groß, normale bis kräftige Statur; über seine getragene Kleidung ist nichts bekannt, möglicherweise ist er aber mit einer dunklen Jogginghose, einem blauen Pullover, einer schwarzen Jacke und schwarzen Turnschuhen unterwegs.


Wer den Vermissten gesehen hat, oder sachdienliche Hinweise zu seinem derzeitigen Aufenthaltsort geben kann, wird gebeten, sich mit der PI Augsburg Süd unter 0821/323 2710 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.