Vermisstes Mädchen leistet Widerstand

Ein Mädchen, das bei der Polizei als vermisst gemeldet war, leistete massiv Widerstand, als sie von Polizisten in der Innenstadt aufgegriffen wurde. (Foto: Janina Funk)
Augsburg: Königsplatz |

In der Augsburger Innenstadt hat eine Polizeistreife am Freitagmorgen, gegen 00.15 Uhr, im Rahmen einer Vermisstensuche eine 16-jährige Gesuchte am Königsplatz aufgefunden. 

Das Mädchen befand sich in Begleitung ihres 32-jährigen Freundes. "Die 16-Jährige war zunächst sehr freundlich und kooperativ und verstand den Grund des polizeilichen Einsatzes", so die Polizei in ihrem Pressebericht.

Ihr Freund sei bei der Kontrolle allerdings derart alkoholisiert gewesen, dass er sich nicht mehr artikulieren und nicht mehr auf seinen Beinen halten konnte. Da er nicht in der Lage war seinen Heimweg allein anzutreten, sollte er in den Polizeiarrest gebracht werden.

Seine 16-jährige Freundin wollte sich jedoch nicht von ihm trennen und ließ ihn selbst nach mehrmaliger Aufforderung durch die Polizeibeamten nicht los. Deshalb versuchten die Beamten sie zunächst sanft wegzuziehen.

Nun schlug das Verhalten des Mädchens um und sie fing an die eingesetzten Polizeibeamten zu beleidigen und nach diesen zu schlagen. Als sie auf die Polizeidienststelle gebrachte werden sollte, stemmte sie sich mit aller Kraft gegen den Boden, trat mehrfach gegen die Innenverkleidung und das Seitenfenster des Streifenwagens und verletzte einen Polizeibeamten am Oberarm.

Selbst im Beisein ihres Vaters, der die 16-Jährige schließlich auf der Dienststelle abholte, beruhigte sich diese nicht und beleidigte die Polizeibeamten weiter. Einen Alkoholtest verweigerte sie.

Das Mädchen erwartet nun eine Anzeige wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung, Körperverletzung und Sachbeschädigung.(pm)
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.