Versuchte Flucht nach Rumänien

Ein 27-Jähriger ist am Donnerstag am Busbahnhof in Oberhausen einer Schleierfahndungskontrolle durch die Fahndungskontrollgruppe der Verkehrspolizeiinspektion Augsburg unterzogen worden.

Bei der Durchsicht seiner mitgeführten Sachen wurden mehr als 7000 Euro gefunden und ein „One-Way-Ticket“ nach Rumänien. Bei der Überprüfung der Personalien des Rumänen stellte sich heraus, dass gegen ihn diverse Ermittlungsverfahren anhängig sind.

In diesem Zusammenhang hatte er bereits einen Vernehmungstermin bei der Kripo „geschwänzt“, welcher kurz vor der Kontrolle angesetzt war.
Da aufgrund der kurz bevorstehenden Ausreise nach Rumänien Fluchtgefahr bestand, wurde der Mann wegen Fluchtgefahr vorläufig festgenommen und wird nun dem Haftrichter vorgeführt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.