Widerstand bei der Festnahme

Ein gesuchter Mann ging der Bundespolizei am Donnerstagabend im Hauptbahnhof ins Netz. Bundespolizisten kontrollierten den Mann gegen 19.40 Uhr im Augsburger Hauptbahnhof.

Beim Abgleich seiner Personalien stellten sie fest, dass der 42-Jährige von der Staatsanwaltschaft Augsburg gesucht wurde. Der Haftbefehl war zur Vollstreckung eines Urteils wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz erlassen worden. Als die Beamten dem Wohnsitzlosen den Haftbefehl eröffneten, versuchte er zu flüchten. Der Mann wurde nach wenigen Metern eingeholt und gestellt.

Anschließend leistete er Widerstand und schlug um sich. Dabei zog sich ein Bundespolizist Schürfwunden zu. Der verletzte Beamte kam zur ambulanten Behandlung in eine Klinik. Der Verurteilte wurde überwältigt und in die Justizvollzugsanstalt Augsburg eingeliefert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.