Widerstand gegen Polizei am Rathausplatz: 21-Jähriger verletzt Polizeibeamte

Die Polizei hatte es am Dienstagabend auf dem Rathausplatz mit einem aggressiven 21-Jährigen zu tun.

Ein 21-Jähriger hat am Dienstag zuerst einen 20-Jährigen verprügelt und sich danach der Polizei widersetzt. Einer Beamtin trat er dabei in den Bauch.

Gegen 18.15 Uhr schlug der 21-Jährige auf dem Rathausplatz aus, wie die Polizei in ihrem Pressebericht erklärt, "bislang ungeklärter Ursache" auf den 20-Jährigen ein. Dieser rief daraufhin die Polizei, die den 21-Jährigen kurz darauf festnehmen konnte.

Der Beschuldigte war mit über 1,7 Promille stark alkoholisiert und sei äußerst aggressiv gewesen. Da er mehrmals auf die Polizeibeamten losging, sollte der Mann gefesselt werden, wobei er mit Händen und Füßen nach den Beamten schlug. Hierbei traf er eine Polizistin mit einem Fußtritt in den Bauch, ihr Kollege erlitt eine Schürfwunde am Handgelenk. Außerdem beleidigte und bedrohte er die Polizisten.

Als der Mann in ein Polizeifahrzeug gebracht werden sollte, trat er mit dem Fuß gegen die Stoßstange. Da der Konsum von Betäubungsmitteln nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde durch die Staatsanwaltschaft eine Blutentnahme angeordnet und auf der Polizeidienststelle durchgeführt.Den 21-Jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen Körperverletzung, Beleidigung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Bedrohung und versuchter Sachbeschädigung. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.