Wohnungsbrand in Lechhausen

Einen Hund hat die Feuerwehr aus einer brennenden Wohung gerettet. Foto: Berufsfeuerwehr Augburg

34 Angehörige der Berufsfeuerwehr Augsburg und der Freiwilligen Feuerwehr Oberhausen sind am Montag gegen 18.45 Uhr mit neun Fahrzeugen in die Waibelstraße in Lechhausen ausgerückt und haben zwei Personen und einen Hund aus einem brennenden Haus gerettet.

Einen Hund hat die Feuerwehr aus einer brennenden Wohung gerettet.
Foto: Berufsfeuerwehr Augburg
Im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses war dichter Brandrauch. Sofort gingen mehrere Atemschutzgeräteträger zur Brandbekämpfung und zur Personensuche in die Wohnung. Zwei Personen wurden mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Bei den Löscharbeiten verletzte sich ein Feuerwehrmann, auch er wurde ins Krankenhaus gebracht.

Ein Hund wurde aus der stark mit hochgiftigem Brandrauch beaufschlagten Wohnung geborgen. Er atmete nicht mehr und hatte einen Herzstillstand. Er wurde erfolgreich wiederbelebt und mit dem nachgeforderten Feuerwehrauto zum Tierarzt gebracht.

Der ausgedehnte Wohnungsbrand wurde mit einem C-Druckluftschaumrohr gelöscht, gleichzeitig wurde das Treppenhaus mit mehreren Hochleistungslüftern entraucht beziehungsweise rauchfrei gehalten.

Schon kurze Zeit später konnte "Feuer aus" gemeldet werden. Die Schadenshöhe beträgt mehrere 10 000 Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.