Zwei Promille: 56-Jährige verursacht Verkehrsunfall

Eine 56-Jährige hat mit zwei Promille im Blut einen Verkehrsunfall verursacht. (Foto: Symbolbild/ Christoph Maschke)


Eine 56-Jährige aus dem Landkreis Augsburg hat am Montag gegen 19.10 Uhr alkoholisiert einen Verkehrsunfall verursacht.

Sie fuhr mit ihrem Hyundai auf der B17 in südlicher Richtung. Zwischen den Anschlussstellen Königsbrunn Nord und Königsbrunn Süd wollte sie einen VW mit Anhänger überholen. Als sie auf dessen Höhe war, fuhr sie plötzlich nach rechts, touchierte den VW und drückte ihn gegen die rechte Außenschutzplanke. Dann stieß sie selbst gegen die Planke, schleuderte ins Bankett, überschlug sich, rutschte auf dem Dach quer über die Fahrbahn und blieb schließlich auf dem linken Fahrstreifen liegen. Der 41-Jährige Fahrer des VW kam auf dem Standstreifen zum Stehen. Er blieb unverletzt.

Bei der Unfallaufnahme nahmen die Beamten an der 56-Jährigen Alkoholgeruch wahr. Ein freiwilliger Alkomatentest ergab knapp 2 Promille. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf 13 500 Euro geschätzt.

Der Führerschein der 56-Jährigen wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft sichergestellt. Nun erwartet sie ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.