15.000 Autogramme gegen Fusion

Bürgerbegehren Die Unterschriftenübergabe fand am Donnerstag im Rathaus statt. Foto: Kristin Deibl

Die Bürgerinitiative „Augsburger Stadtwerke in Augsburger Bürgerhand“ hat inzwischen 15.000 Unterschriften gegen die mögliche Fusion der Stadtwerke mit Erdgas Schwaben gesammelt. Am Donnerstag fand die Übergabe im Verwaltungsgebäude des Rathauses statt.

Die Bürgerinitiative gegen die Fusion hat inzwischen 15.000 Unterschriften gegen den Zusammenschluss der Stadtwerke mit Erdgas Schwaben gesammelt, um das Recht auf einen Bürgerentscheid geltend zu machen. Bei der Übergabe der vielen Unterschriften an die Stadtverwaltung zeigte sich Bruno Marcon, Sprecher der Initiative, überzeugt davon, dass Oberbürgermeister Kurt Gribl nun nicht an einem Bürgerentscheid vorbei kommen könne.

Da von verschiedenen Stellen Bedenken an der juristischen Korrektheit des Bürgerbegehrens angemeldet wurden, hat die Bürgerinitiative ein zweites Begehren gestartet, für das weiterhin Unterschriften gesammelt werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.