2. Augsburger Sicherheitsdialog am 05. November 2016 Ukraine Einzelfall oder Blaupause?

ukrainischer Generalkonsul Vadym Kostiuk links mit Matthias Fink Präsident von Augsburg International
Augsburg: Haus Sankt Ulrich | 2. Augsburger Sicherheitsdialog am 05. November 2016
Thema: Ukraine – Einzelfall oder Blaupause?

Ausrichter Augsburg International – GSP Gesellschaft für Sicherheitspolitik e.V. - VdRBw e.V. Reservistenverband Schwaben

Beflügelt durch den Erfolg der Auftaktveranstaltung im Jahr 2015 veranstaltete der Verein Augsburg International, die Gesellschaft für Sicherheitspolitik (Sektion Augsburg-Lechfeld) und der Reservistenverband Schwaben gemeinsam den 2. Augsburger Sicherheitsdialog. Dieser Sicherheitsdialog thematisierte erneut Fragen der Außen- und Sicherheitspolitik im nationalen wie internationalen Kontext. Ausgewiesene Experten beleuchteten und diskutierten kontrovers dabei das brisante Thema von verschiedenen Seiten.

Die Moderation wurde sachlich und professionell von Rainer Bonhorst, ehem. Chefredakteur der Augsburger Allgemeinen, durchgeführt und er hatte auch die etwas diffizile Angelegenheit, die Referenten an ihre Redezeiten zu ermahnen, stets souverän gemeistert.

Langweilig wurde es den rund 200 Gästen des 2. Augsburger Sicherheitsdialoges im großen Tagungsraum des Haus St. Ulrich sicher nicht, denn die vier Experten boten wirklich unterschiedliche Blickwinkel:

1. Jörg Brauns: „Ukraine – Russland. Eine historisch angelegte sicherheitspolitische Analyse“
2. Boris Reitschuster: „System Putin – eine kritische Betrachtung“
3. Prof. Dr. Hannes Adomeit: „Putins Außenpolitik - Ausfluss innenpolitischer Strukturen und Widersprüche“
4. Reiner Schwalb: „Eine aktuelle Lageanalyse: Russland – Osteuropa“

Der 2. Augsburger Sicherheitsdialog hat als Zielgruppe die interessierte Öffentlichkeit und die Erwartungen der teilnehmenden Gäste wurden nicht enttäuscht. Bemerkenswert auch die Ausführungen des aus München angereisten Generalkonsuls Vadym Kostiuk, der sich auch im Anschluss noch regen Fragen ausgesetzt sah. Aus Moskau angereist für diesen 2. Sicherheitsdialog kam Brigadegeneral Reiner Schwalb, Verteidigungsattaché in Russland und stellte sich nach seinem sehr interessanten ausführlichem Referat den Fragen aus dem Publikum und in der Podiumsdiskussion wurden alle vier Referenten mit wichtigen Rückfragen konfrontiert. Besonders erwähnenswert auch die kritische Betrachtung durch Boris Reitschuster, der Russlandkenner und Bestsellerautor.

Sogar aus den Niederlanden waren Gäste angereist, um diesem Sicherheitsdialog beizuwohnen, daran sieht man, wie interessant die Besetzung der Referenten und das Thema Ukraine – Einzelfall oder Blaupause? angenommen wurde.

Auch im kommenden Herbst 2017 wird der Augsburger Sicherheitsdialog mit der 3.ten Auflage fortgesetzt mit hochinteressanten Themen.

Dr. Stefan Kiefer 3. Bürgermeister der Stadt Augsburg hielt die Begrüßungsrede und MdL Volker Ulrich war vor Ort, um nur einige zu benennen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.