300 Kilogramm Leberkäse aus Augsburg für Bundeswehrsoldaten in Litauen

Der Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration, Johannes Hinterberger, übergab zusammen mit dem Landesinnungsmeister des Fleischerverbandes Bayern, Konrad Ammon, am 17. Mai um 11.30 Uhr 300 Kilogramm frisch hergestellten Leberkäse an die Bundeswehr.

Der Leberkäse, hergestellt vom aktuellen Meisterkurs im Bildungszentrum des Fleischereihandwerks, ist für deutsche Soldaten bei ihrem Einsatz in Litauen bestimmt.
Damit sollen sich die Soldaten ein wenig an ihre bayerische Heimat erinnern.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.