50 Jahre Sternegucken

Beeindruckende Aufnahmen wie den Andromedanebel gibt es bei der Astronomischen Vereinigung Augsburg zu sehen. (Foto: Karl Thurner)

50 Jahre Astronomische Vereinigung, 40 Jahre Sternwarte und 30 Jahre Planetarium – drei große Jubiläen möchte die Astronomische Vereinigung Augsburg am Sonntag, 8. November, mit einem Tag der offenen Tür feiern. Alle Astronomie-Fans erwartet ein buntes Programm mit Vorträgen, Besichtigung der Teleskope und Vorstellungen im Planetarium.

Elf Astronomiebegeisterte schlossen sich 1965 zusammen und gründeten die Astronomische Vereinigung Augsburg. Ziel des Vereins war schon damals, ihr Wissen über dieses faszinierende Gebiet auch an die interessierte Öffentlichkeit weiter zu geben. In den folgenden Jahren wurde die Anzahl der Mitglieder stetig größer und 1975 konnte sich der Verein einen großen Wunsch erfüllen: Mit Hilfe der Gemeinde Diedorf, der Stadt Augsburg, des Schulzweckverbands und der Bevölkerung wurde die Volkssternwarte in der Grund- und Hauptschule Diedorf eröffnet. 1985 wurde schließlich auch das Planetarium fertiggestellt.

All diese Meilensteine in der Geschichte des Vereins wollen die rund 150 Mitglieder am kommenden Sonntag feiern und laden deshalb zu einem Tag der offenen Tür. Geboten sind unter anderem vier Vorträge. Um 15.30 Uhr geht es los mit „Einstieg in die Astronomie“. Eine „Reise durchs Planetensystem“ folgt um 16.30 Uhr. „Neues von Pluto“ erfahren Interessierte um 17.30 Uhr. Der letzte Vortrag zum Thema „Kosmologie“ findet um 18.30 Uhr statt.

Zu denselben Uhrzeiten bietet der Verein außerdem Vorführungen im Planetarium. Der Sternhimmel wird dort nicht wie in anderen Planetarien mit einem Projektor, sondern mit rund 2000 fest montierten Leuchtdioden dargestellt, die einen naturgetreueren Himmel simulieren. Mit Hilfe von Projektoren können der Mars, Polarlichter oder die Milchstraße dargestellt werden. Die Vorführungen werden nicht vom Tonband, sondern von den Mitglieder live gehalten, um auf Fragen und Wünsche der Besucher besser eingehen zu können.

Ganztägig geplant sind darüber hinaus Tipps rund um das Fernrohr, Vorführungen zum Spiegelschleifen und der Selbstbau von Teleskopen. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. Der Eintritt zum Tag der offenen Tür ist frei.
Wer das ganze Jahr über zu Vorträgen und Veranstaltungen gehen möchte, kann Mitglied des Vereins werden. Für 30 Euro im Jahr (Schüler und Studenten zahlen 15 Euro) können die Teleskope und die Bücherei genutzt werden, es gibt einen jährlichen Vereinsausflug, gelegentliche Beobachtungsnächte und ein- bis zweimal jährlich die Vereinszeitschrift „Uranus“. Vorkenntnisse sind nicht notwendig, einzige Voraussetzung ist die Begeisterung für Astronomie.

Bei gutem Wetter können Interessierte zudem jeden Freitag ab 20 Uhr kostenlos und unter fachkundiger Anleitung Galaxien, Sternhaufen, Planeten und weitere faszinierende Erscheinungen beobachten. Spielt das Wetter einmal nicht mit, lockt ein Besuch des Planetariums.

Der Tag der offenen Tür findet von 15 bis 20 Uhr in der Grund- und Mittelschule Diedorf (Pestalozzistraße 17 a) statt. Weitere Informationen über den Verein sowie den Tag der offenen Tür gibt es online unter www.astronomische-vereinigung-augsburg.de.

Von Kristin Deibl
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.