Andrea Weishaupt bekommt das Ehrenzeichen des Ministerpräsidenten

Andreas Weishaupt (Dritte von links) und ihre Gratulantenschar: v.l.n.r.: Landrat Martin Sailer, Rudolf Bölderl vom Büchereikuratorium, Alexander Weishaupt und Töchterchen Amelie, Petra Seidel von der Kontaktstelle für Selbsthilfegruppen, Bürgermeister Peter Bergmeir (hinten) und MdL Georg Winter (ganz rechts).
Augsburg: Landratsamt |

Landrat Martin Sailer ehrt die verdiente Weldenerin

Feierstunde im Landratsamt Augsburg anlässlich der Verleihung von Ehrenzeichen, der höchsten Auszeichnung, die der bayerische Ministerpräsident ehrenamtlich Tätigen verleihen kann!

Andrea Weishaupt wurde diese hohe Ehrung wegen ihres jahrzehntelangen Engagements im sozialen und kulturellen Bereich, insbesondere in der Bücherei in Welden, zuteil. Seit 29 Jahren ist sie ehrenamtliche Büchereileiterin in der kombinierten Schul- und öffentlichen Bücherei der Marktgemeinde. Sie war maßgeblich am Aufbau der Bücherei beteiligt, die jährlich etwa 28.000 Ausleihungen dokumentiert. Zu ihren Aufgaben gehört die Pflege des Medienangebots, die Anwesenheit zu den Ausleihzeiten, das Katalogisieren und Einlesen neuer Medien in das EDV-System, die Einteilung und Koordination der Helfer, das Einbinden der Bücher, die Organisation von Autorenlesungen und Bücherbasaren. Ferner war Weishaupt auch für die Einrichtung einer „Asylothek“ verantwortlich, die der Unterstützung des Asyl-Helferkreises und der Integration von Flüchtlingen dient.

Auch im Frauen- und Familientreff war Andrea Weishaupt während dieses gesamten Zeitraums tätig. Ab 1985 war sie Mitglied des Treffs und übernahm die Programmgestaltung (wie Bügelservice, Organisation des Second-Hand-Shops für Kinderkleidung, Betreuung des monatlichen Lesecafes). 2011 gründete Andrea Weishaupt die Depressionsgruppe „Wenn die Seele aus dem Gleichgewicht geraten ist“, deren Leitung sie auch übernommen hat.

„Liebe Frau Weishaupt, nach dieser umfangreichen Laudatio, kann ich mich bei Ihnen für Ihr vielfältiges Engagement für unsere Bürger nur ganz herzlich bedanken und mir wünschen, dass Sie noch recht lange so weitermachen. Ich möchte aber auch nicht vergessen, all denen zu danken, die Sie in Ihrer Arbeit unterstützen, denn es ist wie bei jedem Ehrenamt: An der Spitze braucht man einen guten Unterbau“, so der Landrat.

Bürgermeister Bergmeir war stolz auf seine aktive Gemeindebürgerin: „Ich kenne Andrea lange, und ich weiß um ihre tolle Arbeit. Meine Frau hat während ihrer Familienarbeit mit den Kindern selbst die Treffs besucht und die verschiedenen Angebote genutzt. Ich kann nur sagen, dass Andrea unsere Marktgemeinde mit ihrem sozialen Einsatz immer nach vorne gebracht hat. Sie hat viel Gutes bewirkt und die Auszeichnung wahrlich verdient.“

Auch der Landtagsabgeordnete Georg Winter hatte es sich nicht nehmen lassen, trotz vieler Termine, am Ehrungstermin der gebürtigen Donauwörtherin teilzunehmen. Er freute sich mit Andrea Weishaupt: „Durch Menschen wie Sie, wird unsere Welt ein Stück besser. Und wie sagte Erich Kästner: Es gibt nichts Gutes, außer man tut es. Und das tun Sie, liebe Frau Weishaupt! Herzlichen Dank!“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.