App für den Klimaschutz

Forscher des Kernkompetenzzentrums Finanz- und Informationsmanagement der Universität Augsburg haben eine App entwickelt, die durch das Smartphone das Fahrverhalten analysiert und Auskunft darüber gibt, wie sich das auf den Kraftstoffverbrauch auswirkt. Ziel ist es, für eine kraftstoffsparende und dadurch umweltschonende Fahrweise zu sensibilisieren.

"Jeder Einzelne von uns kann durch Veränderung seines Verhaltens einen Beitrag dazu leisten, den Klimawandel abzuwehren", meint Henner Gimpel, Professor für Wirtschaftsingenieurwesen an der Universität Augsburg.

Studien belegen, dass ein Einsparpotential von bis zu 10 Prozent des Kraftstoffverbrauchs durch Verhaltensänderungen möglich sei. Der ADAC spricht sogar von bis zu 20 Prozent.

"Die App nutzt Beschleunigungssensoren und GPS des Smartphones, um das Fahrverhalten zu messen", erklärt Wirtschaftsinformatikstudent Sebastian Heger, der "myDrive" im Rahmen seiner Masterarbeit entwickelt hat.

Der Fahrer trägt den Durchschnittsverbrauch in das Smartphone ein und erhält eine Auswertung, wie sein Fahrverhalten zu bewerten ist.

Hinter der kostenlosen App stünden keine kommerziellen Interessen, sondern wissenschaftliches Erkenntnisinteresse sowie der Wunsch, etwas zum Klimaschutz beizutragen. Auch der Datenschutz ist den Forschern dabei wichtig. Die App greift nur auf die nötigsten Funktionen des Smartphones zurück und verwendet Daten nur anonymisiert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.