Auch DU kannst BAYWATCH sein – Dein WEG zum RETTUNGSSCHWIMMER

Augsburg: Willy Brandt Platz | Anlässlich des Filmstarts von „Baywatch“ präsentiert sich die Wasserwacht Augsburg

Am 01.06.2017 startet die Neuverfilmung von „Baywatch“ in den deutschen Kinos. In vielen bayerischen Kinos gibt es rund um den Bundesstart des Films „Baywatch“ auch Aktionen, um die Arbeit der Wasserwacht vorzustellen. Im Werbeblock der Kinos läuft der Imagefilm der Wasserwacht. Auch wenn der Hollywood-Streifen nicht ganz der Realität der Wasserwacht entspreche, so Thomas Huber, Vorsitzender der Wasserwacht Bayern, als Zeitpunkt für den Auftakt der Aktion sei der Film aber perfekt. „Wobei wir uns natürlich immer eine Saison mit nicht ganz so viel Action wünschen. Denn ruhig heißt vor allem, dass keine Menschen zu Schaden kommen.

Auch die Wasserwacht in Augsburg veranstaltet anlässlich des Filmstarts mit einem bunten Programm im CineMaxx Kino in Augsburg am Willy-Brandt-Platz. Am 03. und 04.06.2017 präsentieren sich die ehrenamtlichen Helfer im und vor dem CineMaxx Kino unter dem Motto „Auch DU kannst BAYWATCH sein – Dein WEG zum RETTUNGSSCHWIMMER!“.
Im CineMaxx Kino können sich Interessierte an einem großen Infostand über die Arbeit der Wasserwacht und den Werdegang zum Rettungsschwimmer informieren. An einer Reanimationsstation kann man überprüfen, wie fit man in der Widerbelebung ist. Für die kleinen Gäste gibt es spannende Spiele und Kinderschminken. Auf dem Willy-Brandt-Platz selbst wird es eine Fahrzeugschau geben.

Die Wasserwacht Augsburg will dadurch neue Mitglieder werben, über ihre ehrenamtliche Arbeit informieren und über die Gefahren an und in Gewässern aufklären.

Vielfalt in der Wasserwacht

526 Ortsgruppen und gut 60.000 Aktive hat die Wasserwacht-Bayern, die ein Teil des Bayerischen Roten Kreuzes ist. „Aus Spaß am Sport und Freude am Helfen, lautet unser Motto – und das leben wir in unserer Organisation“, informiert der Landtagsabgeordnete Thomas Huber, der seit letzter Woche Bayerns Wasserwachtchef ist. Vielleicht auch deshalb ist die Hälfte der hoch engagierten Mitglieder unter 27 Jahre alt. Die Wasserwacht biete dabei nicht nur Schwimmkurse für die Jüngsten, sondern ein vielfältiges Spektrum. Jugendliche werden Junior-Wasserretter, ab 16 ist die Ausbildung zum Wasserretter möglich. Danach gibt es vielfältige Möglichkeiten: vom Bootsführer, Rettungstaucher oder Einsatzleiter bis zum Naturschutzwart. „Unser neuer Imagefilm gibt einen Einblick und soll Lust machen, mit dabei zu sein. Deshalb lautet unser Motto: ‚Mach Mit!‘“ so Thomas Huber. Produziert wurde der Film von vier Studenten der Ostbayerischen Technischen Hochschule in Amberg.

Über die Wasserwacht-Bayern:

Die Wasserwacht-Bayern ist die größte Wasserrettungsorganisation des Freistaates und eine Gemeinschaft des Bayerischen Roten Kreuzes. Sie hat rund 130.000 Mitglieder, davon etwa 60.000 Aktive, die sich in 526 Ortsgruppen organisieren. Aufgabe der Wasserwacht-Bayern ist die Rettung aus Notlagen am und im Wasser sowie die Vorbeugung des Ertrinkungstodes. Dazu gehören neben dem Wachdienst an Seen, Flüssen und in Schwimmbädern vor allem Schwimmkurse und die Ausbildung von Rettungsschwimmern. Die Wasserwacht-Bayern bildet für Ihre Einsatzaufgaben zudem Wasserretter, Bootsführer und Taucher aus. Daneben gehören auch Gewässer-, Natur- und Umweltschutz zu den Aufgaben. 2016 lernten 13.000 Kinder und Jugendliche mit der Wasserwacht-Bayern das Schwimmen. Knapp 10.000 Mal wurde bei Unfällen am und im Wasser Hilfe geleistet – vom Pflaster bis zur Wiederbelebung. Mehr Infos gibt es auf www.wasserwacht-augsburg.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.