Auf stimmungsvolle Reise durch Kriegshaber

Kriegshaber - 100 Jahre Eingemeindung. (Foto: pm)


Ein rätselhafter Name, geschichtsträchtige Gebäude und kulturelle Glanzlichter - Kriegshaber hat viel zu bieten, was sogar einigen seiner Bewohner unbekannt ist. Spannendes historisches Bildmaterial, informative Texte und stimmungsvolle aktuelle Fotos laden ein zur Entdeckungsreise durch das Kriegshaber von heute und durch seine wechselvolle Geschichte. Der mehr als 700 Jahre alte Marstaller Hof, eindrucksvolle Kirchen, alte Kasernengebäude, die Synagoge und der jüdische Friedhof sind nur einige der Spuren, die die Zeit hier hinterlassen hat. Orte wie das Kulturhaus abraxas, das Spectrum, der neu entstandene Reese-Park und das Klinikum Augsburg mit seiner Zukunft als Universitätsklinik verkörpern das neue Kriegshaber.

Das 100-jährige Jubiläum der Eingemeindung des Stadtteils nach Augsburg gibt Anlass, dessen alte und neue Viertel zu erkunden, die so reizvolle Namen tragen wie "Berg", "Elend", "Russland", "Osterfeld" oder "Centerville". Sie alle haben eigene Geschichten, und die wissens- und bemerkenswertesten von ihnen werden auf den Seiten des Buches "Kriegshaber in Bildern - Am Straßenrand der Weltgeschichte" (ISBN 978-3-95786-057-6) aus dem Wißner-Verlag
(http://www.wissner.com)
auf 118 Seiten in Wort und Bild erzählt.
Die Herausgeber von "Kriegshaber in Bildern - Am Straßenrand der Weltgeschichte" sind Thomas Groll, Christian Kreikle, Claudia Böhme und Katharina Maier.

Wir verlosen 3x1 Buch.

Die Aktion ist bereits beendet!

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.