Augsburger Christkindlesmarkt: Die Engel singen eine Stunde früher

Der Augsburger Christkindlesmarkt eröffnet am Montag, 21. November. Foto: Archiv

Augsburg - Fünf Wochen lang dreht sich auf dem Rathausplatz alles um Glühwein, Bratwürste und vorweihnachtliche Stimmung: Der Christkindlesmarkt startet heuer am 21. November - früher und auch sicherer als in den Jahren zuvor.

Die Eröffnung des Christkindlemarktes hat die Stadt dieses Jahr von 19 auf 18 Uhr vorverlegt. Ordnungsreferent Dirk Wurm liefert eine einfache Erklärung für diesen Schritt. "Das Engelesspiel beginnt sonst immer um 18 Uhr, nur am Eröffnungstag bisher um 19 Uhr". Als Folge hätten sich am ersten Markttag schon gegen 17 Uhr die Besucher, meist Kinder, vor dem Rathaus gedrängt. "Und bis 19 Uhr hat sich das immer ganz schön gezogen", so Wurm. Nun also treten die Engel auch am Eröffnungstag gegen 18 Uhr auf den Rathausbalkon, um die wartende Menge zu verzaubern. Geöffnet ist an diesem Montag bis 22 Uhr.

Die geänderten Öffnungszeiten sind längst nicht die einzige Neuerung. Auch im Angebot der insgesamt 130 zugelassenen Stände haben sich einige Neuheiten eingenistet. Bei den Speisen macht sich vor allem der Trend zum Verzicht auf tierische Produkte bemerkbar. So wird es Bratwurst, Chili und Baguette in veganer Ausführung geben. "Das Chili hab ich schon ausprobiert, da schmeckt man keinen Unterschied", verspricht Wurm. Sein Favorit bei den Getränkeneuheiten sei freilich der "Heißmacher", erklärt der städtische Ordnungsreferent. Außerdem erweitern Dornfelder Barrique Glühwein, Blutorangenpunsch und Glühwein Royal die Getränkekarte.

An den Geschenkeständen werden auch die Augsburg-Fans fündig: Es gibt eine neue Augsburger Christbaumkugel mit einem Wasserturm als Motiv, Augsburger Seife und einen Schwibbogen mit Augsburg Motiv. Und wer noch mehr Augsburg möchte, kann sich in der Touristikinfo Kaminstreichhölzer mit dem Christkindlesmarkt als Motiv holen.

Wie in den vergangenen Jahren auch, ist die lange Einkaufsnacht in den Christkindlesmarkt eingebettet. Am Freitag, 25. November, haben sowohl die Marktstände als auch die Geschäfte bis 24 Uhr geöffnet. Ebenfalls fester Bestandteil ist das beliebte Engelesspiel. Es wird wieder jeden Freitag, Samstag und Sonntag ab 18 Uhr stattfinden. Die nicht minder beliebte Märchenstraße gibt es auch in diesem Jahr wieder. In zehn Schaufenstern erzählen bewegliche Puppen die Geschichte "Nussknacker". So verbindet die Märchenstraße den Christkindlesmarkt auf dem Rathausplatz mit dem Kinderweihnachtsmarkt auf dem Moritzplatz. Dort hat zu jeder vollen Stunde die Hexe Leckermaul ihren Auftritt. Ein besonderer Gast beehrt am 6. Dezember Augsburg: Der heilige Nikolaus wird ab 16 Uhr sowohl Moritz- als auch Rathausplatz besuchen.

Wunschzettel ans Christkind

Briefe an das Christkind können die kleinen Marktbesucher im Augsburger Christkindlespostamt aufgeben. Schon seit 15 Jahren bietet Erwin Bauer in der Adventszeit auf gerade mal drei Quadratmetern Ansichtskarten mit Augsburg- oder Weihnachtsmotiven, Sonderstempel, Briefmarken, Umschläge und Ersttagsbriefe an. Auch Wunschzettel von Kindern werden im kleinen Postamt entgegengenommen und an das Christkind weitergeleitet. Ganz wichtig aber ist die rechtzeitige Absendung, damit die Weihnachtspost sicher und pünktlich ankommt.

Deutlich ernster ist das Thema "Sicherheit". Wie Dirk Wurm berichtet hat es erstmals eine Sicherheitskonferenz im Vorfeld gegeben wie zum Plärrer. Polizei und Stadt verständigten sich darauf, dass vermehrt Beamte der Bereitschaftspolizei Streife laufen werden.

Auch der Ordnungsdienst wird laut Wurm deutliche Präsenz zeigen, "um das subjektive Sicherheitsgefühl zu erhöhen". Taschenkontrollen werde es nur bei Auffälligkeiten oder in Verdachtsfällen geben. Eingangskontrollen zum Christkindlesmarkt sind aufgrund der Lage gar nicht möglich.

Geöffnet ist der Christkindlesmarkt vom 21. November bis 24. Dezember, Sonntag bis Donnerstag von 10 bis 20 Uhr sowie Freitag und Samstag von 10 bis 21.30 Uhr. Am Montag, 21. November, von 18 bis 22 Uhr, am Freitag, 25. November, von 10 bis 24 Uhr, am Freitag, 23. Dezember von 10 bis 22 Uhr und am Samstag, 24. Dezember, von 10 bis 14 Uhr. (
Von Markus Höck)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.