Augsburger Gericht hat entschieden: Uli Hoeneß wird ein freier Mann

Die erste auswärtige Kammer des Landgerichts Augsburg hat entschieden: Uli Hoeneß darf die JVA Landsberg am 29. Februar verlassen. Symbolfoto: ©tom_u-123rf.de

Der ehemalige Manager und Präsident des FC Bayern, Uli Hoeneß, wird am 29. Februar die Justizvollzugsanstalt Landsberg endgültig verlassen. Das hat die erste auswärtige Strafvollstreckungskammer des Landgerichts Augsburg am Montag entschieden.



Damit kommt sie Hoeneß' Antrag auf Halbstrafenentlassung nach, den er im Dezember gestellt hatte.

„Unter Berücksichtigung der Persönlichkeit des Verurteilten, seines Vorlebens, der Umstände seiner Tat, des Gewichts des bei einem Rückfall bedrohten Rechtsgutes, seines Verhaltens im Vollzug, seiner Lebensverhältnisse und der Wirkungen, die von der Aussetzung für ihn zu erwarten sind, hat die Kammer entschieden, dass es verantwortet werden kann zu erproben, ob sich der Verurteilte künftig straffrei führen wird“, teilte das Augsburger Gericht nach der Anhörung Hoeneß am Montag mit.

Die Kammer mit Sitz in Landsberg habe dabei betont, dass der Verurteilte trotz seiner Position stets bereit gewesen sei, sich in die Gefangenengemeinschaft zu integrieren. Bei seinen zahlreichen Regel- und Freigängerausgängen sei es zu keinen Beanstandungen gekommen. Sein sozialer Empfangsraum stelle sich äußerst günstig dar.

Trotz des hohen Gesamtschadens weise der Fall erhebliche Besonderheiten auf. So habe sich der Verurteilte letztlich durch eine Selbstanzeige selbst den Ermittlungen ausgeliefert. Zudem habe er den Schaden durch Zahlungen in Höhe von mindestens 43 Millionen Euro wieder gutgemacht, schreibt das Landgericht.

Die Bewährungszeit wurde auf drei Jahre festgesetzt. Der Verurteilte muss jeglichen Wohnungswechsel der Strafvollstreckungskammer mitteilen. Weitere Bewährungsauflagen wurden nicht festgesetzt, heißt es in der Mitteilung weiter.

Hoeneß war wegen Steuerhinterziehung von 28,5 Millionen Euro zu einer Haftstrafe von dreieinhalb Jahren verurteilt worden. Er hatte diese am 2. Juni 2014 angetreten. Seit Anfang des vergangenen Jahres arbeitet der 63-Jährige als Freigänger in der Jugendabteilung des FC Bayern. Hoeneß kehrt lediglich über Nacht in die JVA zurück.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.