Augsburger Prachtbrunnen sprudeln wieder

Unter Beobachtung: Ein japanisches Fernsehteam filmt wie Stadtwerke-Mitarbeiter Christian Gerblinger und seine Kollegen den Goldschmiedebrunnen in der Innenstadt mit Wasser füllen. Foto: swa/Thomas Hosemann


- Pünktlich zum Start in den Wonnemonat Mai haben die Stadtwerke Augsburg in dieser Woche die knapp 30 Zier- und Prachtbrunnen in der Stadt wieder in Betrieb genommen und sorgen so neben bestem Trinkwasser aus dem Wasserhahn auch für sprudelndes Wasser in den Brunnen.

Sobald die Holzabdeckungen der Brunnen vom Tiefbauamt entfernt wurden, haben die Mitarbeiter der Stadtwerke begonnen, die Brunnen technisch fit zu machen und mit Wasser zu füllen. So wurden etwa die Pumpen, die über den Winter ausgebaut und technisch überholt wurden wieder eingesetzt. In den nächsten Tagen werden auch die 15 Trinkwasserbrunnen wieder in Betrieb genommen.

Dass die Augsburger Brunnen etwas ganz Besonderes sind, hat sich sogar bis nach Japan herumgesprochen. So begleitete die Arbeiten am Goldschmiedebrunnen auf dem Martin-Luther-Platz ein japanisches Fernsehteam.

Die Arbeiten der swa sind nicht nur auf das Füllen der Becken mit Wasser beschränkt. Zuallererst wird die Elektrik mit der Beleuchtung wieder eingebaut, da alle Zierbrunnen der Stadt illuminiert sind und so auch in der Nacht erstrahlen.

Darüberhinaus prüfen die Stadtwerke-Mitarbeiter die Wasserleitungen und Abflüsse, programmieren die Steuerventile der teilweise komplexen Brunnensteuerung und bauen die überprüften Pumpen ein.

Bis die Brunnen im Spätherbest wieder für den Winter stillgelegt werden, wird jeder der Brunnen wöchentlich von den swa gereinigt, und falls nötig wird das Wasser ausgetauscht. Die Prachtbrunnen in der Maximilianstraße werden meist zweimal in der Woche gereinigt.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.