Augustusbrunnen: Die Flussgötter kehren spektakulär zurück

Nach Anfertigung von Kopien über die Wintermonate hinweg in einer württembergischen Spezialwerkstatt sind nun die drei fehlenden Flussgötterfiguren des Lechs, der Wertach und des Brunnenbachs an ihre Plätze an der Säule des Augustusbrunnens zurückgekehrt. Die Abgüsse der kunsthistorisch überaus bedeutenden „ großen Nebenfiguren“ des Prachtbrunnens wurden am Dienstag mit Unterstützung durch die Berufsfeuerwehr Augsburg montiert.

Nachdem die Figur der Singold, deren Kopie mit Hilfe der Messerschmitt- Stiftung angefertigt werden konnte, schon am Brunnen angebracht ist, erfreut jetzt das komplette Quartett der Flußgötter wieder das Auge der Bürger und der Touristen. Die Finanzierung der drei weiteren Figuren wurde durch den städtischen Prinz-Fonds ermöglicht. (pm/Fotos: Elisabeth Mezler)
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.