Ausrangierter Augsburger Bücherbus hilft in Oberbayern aus: "Fridolin" kommt nochmal zum Einsatz

Der Bücherbus „Fridolin“ war eine mobile Anlaufstelle für Lesestoff. (Foto: BuchOtter)

Nicht nur unzähligen Schülern war der alte Augsburger Bücherbus als „Fridolin“ bekannt und als mobile Anlaufstelle für Lesestoff ans Herz gewachsen. Jetzt, ein Jahr nach seiner Ausmusterung, ging es nochmal auf große Fahrt, weit über die Grenzen Augsburg hinaus ins oberbayerische Ebersberg.

Eine dort ansässige Buchhandlung baut um, und um den Ladenbetrieb aufrecht zu erhalten wurde beim Verein „Freunde der Augsburger Straßenbahn“ nachgefragt, ob man den Bus ausleihen könne.

Das automobilgeschichtliche Einzelstück, das einst der erste Prototyp seiner Art war, wurde von einem Mitglied vor der Schrottpresse bewahrt und zusammen mit seinen Kollegen vom Verein bemüht sich der private Eigentümer um die Erhaltung des Fahrzeugs.

So kommt es, dass „Fridolin“ nochmal junge und alte Leser begeistert und sogar noch Oberbayern kennenlernen darf. (pm)
2
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.