AVV erhöht Preise: Fahren mit den Öffentlichen in Augsburg und der Region wird teurer

Zum 11. Juni passt der AVV die Tarifkosten an. Das Fahren mit Bus und Bahn wird um durchschnittlich 3,25 Prozent teurer. (Foto: Archiv)

Das Fahren mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln wird teurer. Wie der Augsburger Verkehrs- und Tarifverbund (AVV) am Freitag in einer Pressemeldung bekannt gab, werden zum 11. Juni die Tarife angepasst.

Die Erhöhung soll nach Angaben des AVV bei durchschnittlich 3,25 Prozent liegen. Damit kostet künftig beispielsweise eine Streifenkarte 10,80 Euro statt bisher 10,30 Euro.

Bundesweit im Mittelfeld

Außerdem erwähnt der AVV in seiner Pressemeldung noch, dass sie mit diesen Tarifen "unter Berücksichtigung des Fahrtangebots und den mit den einzelnen Zonen abgedeckten Entfernungen im bundesweiten Vergleich im Mittelfeld" liege und dies auch "für die Anpassungen im Bartarif (Einzelfahrausweise / Streifenkarten), die auf den ersten Blick vergleichsweise hoch erscheinen" gilt.

Erste Ziele für Tarifreform vorweggenommen

Diese Anpassungen nehmen, wie der Verkehrsverbund in der Pressemeldung verweist, "bereits erste, für die Tarifreform formulierte, Ziele vorweg: Abonnenten sollen mit der Tarifreform mit günstigen Angeboten und einer Erweiterung der Geltungsbereiche - im Vergleich zum Einzelfahrausweis - für ihre Treue belohnt werden. Dadurch soll der Umstieg auf den ÖPNV für alle attraktiver werden." (pm)
0
3 Kommentare
5.709
Sebastian Summer aus Aystetten | 19.05.2017 | 16:02  
7
Claudia Neuhäuser aus Augsburg - Nord/Ost | 19.05.2017 | 18:25  
2.246
I.- M. Alefelder aus Augsburg - City | 20.05.2017 | 01:19  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.