Bavaria Klassik lädt zum Meisterkonzert in den Herkulessaal nach München ein

Die Münchner Residenzsolisten mit ihren Mitgliedern der Münchner Philharmoniker sorgen für Konzerterlebnisse der Extraklasse mit Perlen der klassischen Musik. (Foto: Bavaria Klassik)
Zu den Meisterkonzerten laden die renommierten Residenz-Solisten international etablierte oder junge Solisten mit großen Karriere-Erwartungen nach München ein. In der ambitionierten und sorgfältig vorbereiteten Reihe treten verheißungsvolle Talente im Herkulessaal auf.

An der Stelle, an der sich in der Residenz seit 1953 der heutige Herkulessaal befindet, war einst der Thronsaal König Ludwigs I. Wegen seiner hervorragenden Akustik wird der Konzertsaal von seinen Besuchern sehr geschätzt. Der Name „Herkulessaal“ leitet sich von einer Folge von Wandteppichen ab, welche die Herkulessage erzählen.

Den Geist Mozarts erleben – dort, wo der unsterbliche Jahrtausendkomponist selbst wirkte! Münchens Premiumveranstalter Bavaria Klassik hat sich auf unvergessliche Konzerterlebnisse spezialisiert, an denjenigen Orten, wo in München und Umgebung Geschichte geschrieben wurde. An den Originalschauplätzen, wo die bayerischen Herrscher Musiklegenden empfingen, lassen Spitzenmusiker von heute die zeitlosen Meisterwerke von damals erklingen: In der Residenz (Hofkapelle, Cuvilliéstheater, Kaisersaal, Herkulessaal, Allerheiligen Hofkirche) und in den anderen Schlössern rund um München (Dachau, Schleißheim, Nymphenburg).

Dabei sorgen die Münchner Residenzsolisten mit Mitgliedern der Münchner Philharmoniker für Konzerterlebnisse der Extraklasse mit Perlen der klassischen Musik.

Was Haydn im Gespräch mit Leopold Mozart an der Musik von dessen großem Sohn rühmte – die Vereinigung von „Geschmack“ und „größter Kompositionswissenschaft“ – hat er selbst in seinen letzten zwölf Sinfonien verwirklicht. In ihnen erfüllte sich das Ideal einer Kunst, die bei allem Streben nach Eingängigkeit niemals ins Banale verfällt. Eine Musik, die erfreut und ergreift. Nicht zuletzt darin war der beispiellose Erfolg dieser Werke begründet.

Beethoven stellt in seiner 6. Symphonie das beschauliche, ländliche Hirtenleben dar. Die leichten, beschwingten Zweier- Rhythmen verzaubern die Zuhörer regelrecht, der Meister schafft es, in diesem Werk nahezu unendliche Fröhlichkeit erklingen zu lassen.

„Wer Mendelssohn Bartholdys Werk vernommen, dem wird der Dichter Geist entgegenkommen.“, so beschrieb ein Zeitgenosse Mendelssohns den Sommernachtstraum. Sobald die ersten „guten“ Übersetzungen von Shakespeares Stück in Deutschland veröffentlicht waren, machte sich der damals erst 17-jährige Komponist an die Arbeit. Und er schaffte es, die Romantik des Schauspiels in der Musik hörbar zu machen.

Das Programm auf dem Meisterkonzert am Samstag, 1. April, um 19.30 Uhr im Herkulessaal der Residenz München: Joseph Haydn: Symphonie Nr.106 "Londoner", Ludwig van Beethoven: Symphonie Nr. 6 "Pastorale" sowie Felix Mendelssohn Bartholdy: Suite aus "Ein Sommernachtstraum". Programmänderungen vorbehalten. Es spielen die Residenz-Solisten.

Kartenbestellung: BAVARIA KLASSIK, Telefon 089/51 70 17 89, oder www.bavaria-klassik.desowie am Veranstaltungsabend an der Abendkasse sowie bei
allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Wir verlosen 5x2 Eintrittskarten.

Jetzt mitmachen (Teilnahmeschluss 27.02.2017)

Frage

In welchem Saal findet das Meisterkonzert statt?
Herkulessaal
Augustasaal
Barbarasaal

Teilnahme

Um teilzunehmen, müssen Sie sich bei stadtzeitung.de registrieren. Dies können Sie gleich im Anschluss tun, wenn Sie auf Registrieren und Mitmachen klicken.
3
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.