Berliner Allee wird Einbahnstraße

Die Arbeiten für die Fernwärmeleitung von der Fritz-Koelle-Straße im Herrenbach zur Firma Kuka an der Zugspitzstraße auf der östlichen Lechseite werden ab Montag, 29. Juni, in die Berliner Allee verlagert. Von da an wird die Berliner Allee bis voraussichtlich Ende Juli zwischen der Lokalbahnquerung und der Einmündung Proviantbachstraße auf rund 300 Metern in südlicher Fahrtrichtung zur Einbahnstraße.

In Fahrtrichtung MAN erfolgt die ausgeschilderte Umleitung für den Verkehr über die Proviantbachstraße und Amagasaki-Allee. Die Fritz-Koelle-Straße an der Einmündung zur Reichenberger Straße bleibt wegen notwendiger Nacharbeiten aufgrund technischer Probleme noch bis voraussichtlich Mitte Juli gesperrt.

Mit den Bauarbeiten schließen die Stadtwerke Augsburg (swa) die Firma Kuka an das Fernwärmenetz an. Die Kuka baut ihren Standort an der Zugspitzstraße aus und hat sich für die umweltschonende Fernwärmeversorgung der swa entschieden. Nachdem die Fernwärmeleitung vom Firmengelände auf der Ostseite des Lechs sowie über den Osram-Steg bereits erstellt wurde, erfolgte in Gegenrichtung der Bereich von der Anschlussstelle in der Fritz-Koelle-Straße bis zur Berliner Allee. Im Juli sind dann die letzten Abschnitte auf der Berliner Allee und zur Querung des Proviantbaches dran. (alw)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.