Bitte lächeln!

Die Resonanz auf die erste Aktion „Augsburg lächelt“ war groß, berichten Tatjana Kühn und Claudia Bayerl von „Lieber lächeln“. Jetzt wollen sie das Projekt wiederholen und sogar ausweiten.

Über zehn Wochen lang lief der erste Durchlauf von „Augsburg lächelt“. Mit einer überwältigenden Resonanz. „Das war eher nur ein Probelauf, wie die Augsburger das Projekt annehmen“, sagt Kühn. 200 000 „Bitte lächeln“-Buttons haben die Augsburger im vergangenen Jahr an „Augsburg lächelt“ verteilt. 45 000 Menschen haben sich aktiv an dem Projekt beteiligt und haben anderen auf der Straße ein Lächeln und den Button geschenkt. Jetzt sollen es noch mehr werden.

Die Idee hinter der Aktion ist einfach: Das Leben positiver sehen und gestalten mit und durch ein Lächeln auf den Lippen. Bayerl hat es zuerst bei sich selbst ausprobiert. Sie führte Strichlisten darüber, wie oft sie am Tag gelächelt hat und war erstaunt. Anfangs kam sie gerade einmal auf drei bis fünf Mal. Inzwischen scheint sie immer ein Lächeln auf den Lippen zu haben. „Es hat aber fast ein dreiviertel Jahr gedauert, bis ich es verinnerlicht hatte“, erklärt Bayerl. Deshalb ist der zweite Durchlauf von „Augsburg lächelt“ auch für neun bis zwölf Monate angelegt. Um den Beteiligten die Umsetzung zu erleichtern, planen Bayerl und Kühn ein kleines Buch als eine Art Leitfaden für das Projekt. Aus ihrer eigenen Erfahrung hat Bayerl 16 Schritte zusammengetragen, die helfen sollen, mehr zu lächeln.

Die Rezepte sind simpel. So hilft es bereits, den Tag mit einem Lächeln zu beginnen, anstatt sich darüber zu ärgern, dass der Wecker geklingelt hat. Das ganze Projekt soll auf diesem Weg auch zu einer positiveren Grundeinstellung der Menschen führen und Augsburg in eine Stadt des Lächelns verwandeln.

Beteiligen kann sich jeder an der Aktion. Obwohl der erste Durchgang als abgeschlossen gilt, ist die Aktion bislang nicht eingeschlafen. Über das Internet und die sozialen Netzwerke verteilt Kühn immer wieder Tipps für das Lächel-Training. Damit erreicht „Augsburg lächelt“ jeden Tag noch immer etwa 180 000 Menschen. Diesen Erfolg wollen Bayerl und Kühn im zweiten Anlauf von „Augsburg lächelt“ weiter ausbauen. Deshalb freuen sich die Organisatoren auch weiterhin über viele Zusendungen von lächelnden Menschen. Wer sich daran beteiligen möchte und vielleicht sogar in dem Buch erscheinen möchte, kann sein Bild per E-Mail an info@augsburg-laechelt.de senden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.