Brücke zwischen den Generationen

Über 50 Schüler der Wittelsbacher Realschule beteiligen sich am Besuchsprojekt für Senioren. Das Bild entstand im Aichacher Awo-Heim.

Aichach - Eine Brücke zwischen den Generationen bauen, lautet das Motto von Aichacher Realschülern. Seit dem laufenden Schuljahr engagieren sie sich in den Seniorenheimen der Region und besuchen die älteren Menschen regelmäßig.

Ursprünglich war das Projekt, das im Wahlfächerprogramm der Wittelsbacher-Realschule angeboten wurde, nur in Zusammenarbeit mit dem Awo-Seniorenheim in Aichach geplant. Es sollte Schülerinnen und Schülern der 7. bis 10. Klassen die Möglichkeit geben, einmal in der Woche Senioren dort zu besuchen. Überraschenderweise meldeten sich aber 53 Schüler für dieses freiwillige Projekt an, worüber sich auch Schulleiter Detlef Kraze freute: "Mit so einem Interesse hätten wir im Vorfeld nicht gerechnet. Das zeigt aber, dass es immer noch genügend junge Menschen gibt, die sich in ihrer Freizeit sozial engagieren möchten."

Da die Anzahl der jungen Besucher die Kapazitäten im Awo-Heim jedoch überstiegen hätte, wurden weitere Seniorenheime angefragt. So besuchen die Schülerinnen und Schüler nun - je nach Wohnort - einmal in der Woche neben dem Awo-Heim auch das Spital und die Tagespflege in Aichach sowie die Seniorenheime in Kühbach und das Awo-Seniorenheim in Aindling. Das Projekt soll aber keine Einbahnstraße in Richtung Senioren sein. Auch die Schüler profitieren: Sie haben die Möglichkeit, sich dadurch persönlich weiterzuentwickeln und mögliche Erfahrungen bezogen auf eine spätere Berufswahl zu sammeln.

Über die Motive für seine Teilnahme am Projekt "Seniorenheim" berichtet der Achtklässler Nico Gebert: "Ich habe mich zum Wahlfach angemeldet, weil ich ältere Menschen sehr mag und mich ihre Lebensgeschichten interessieren." Nawale Afoda erzählt, dass sie mit den Senior en insbesondere Brettspiele oder auch Bingo spielen würden und sie immer viel über das Leben der Bewohner erfahre. Marie Niederreiter fügt hinzu, dass ihr besonders das Basteln mit den Senioren Spaß mache und sie auch den Mitarbeitern bei einfachen Aufgaben helfen dürfe.

Während ihres Besuchs werden die Jugendlichen von geschultem Personal aus den Seniorenheimen begleitet. Das Projekt läuft noch das ganze Schuljahr und wird vermutlich auch im kommenden Schuljahr wieder angeboten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.