Bunter Frühlingsstart auf der afa

Hermann Könicke (von links), Dieter Apprich, Winfried Forster (alle AFAG), Thomas Meier (Kreishandwerksmeister Augsburg), Brigitte Kronhöfer (Bezirk Schwaben) Alexander Manko und Rudolf Brunnhuber (Weinkellerei Bayerl) sowie Heiko Könicke (AFAG) präsentieren die afa-Taschen mit Gutscheinen, welche auf der afa tausendfach nach den Modenschauen an die Besucher verschenkt werden. Foto: Christine Wieser


Mit bis zu 100 000 Besuchern zählt die afa zu den beliebtesten Verbrauchermessen Süddeutschlands. "Wir wollen den Besuchern einen komplett neuen Eindruck vermitteln", verspricht Winfrid Forster vom Veranstalter AFAG. Vom 11. bis zum 19. April können sich die Besucher von der Richtigkeit dieser Aussage überzeugen.

"Unter dem Slogan ,Willkommen im Land der Ideen' gehen wir im Standort Augsburg das 23. Mal auf unsere Besucher zu", erklärt AFAG-Geschäftsführer Heiko Könicke. Insgesamt ist es dann die 67. Auflage der Augsburger- Frühjahrs -Ausstellung.

"Die Rahmenbedingungen sind sehr gut, die Freizeitfans stehen in den Startlöchern und warten auf ihre Aktivitäten. Hier gibt es für jeden Geldbeutel und Geschmack etwas im Angebot", sind sich die geschäftsführenden AFAG-Gesellschafter Heiko und Bruder Hermann Könicke sicher. "Staunen und spielen, genießen und ausprobieren" - den Status der reinen Verkaufsmesse habe die Erlebniswelt afa hinter sich gelassen.

Der breite Boulevard quer durch die Schwabenhalle verbindet erstmals die Präsentationen der Landkreise, Städte und Institutionen. Ruhebänke laden zum Verweilen ein und erlauben einen Ausblick auf Bayerisch-Schwabens schönste Seiten. Darunter auf die vielen attraktiven Angebote für Naherholung, Sport, Genuss und Kultur. Modenschauen, Kulturelles, Sport, Tanz und vieles mehr unterhalten auf der Showbühne. Dort werden die Plätze heiß begehrt sein, denn 1000 afa-Taschen mit Gutscheinen werden nach den Modenschauen an die Besucher verschenkt.

Seit mehr als 60 Jahren engagiert sich der Bezirk Schwaben für die Region. Am Stand beraten die Mitarbeiter zu Leistungen des Bezirkes Schwaben, vorgestellt wird auch die Arbeit der OBA-Dienste (Offene Behindertenarbeit).

Selbstgebackenes, wie von Omi gemacht, frische Säfte aus den Stauden und "Natur zum Anfassen" - das erwartet die Familien am Stand des Landkreises Augsburg. Mit Fühlsäckchen und einem Naturrätsel kommen hier auch die kleinen Besucher auf ihre Kosten. Ein buntes Programm für Jung und Alt bietet der Landkreis Aichach-Friedberg. Natürlich darf hier auch die beliebte "Western-City" nicht fehlen.

Als Genießer-Region präsentiert sich der Landkreis Donau-Ries. Spitzenköche vom "Club der Köche Donau-Ries" verwöhnen am Stand mit Schmankerln.

Edle Tropfen genießen

Facettenreich zeigt sich die Stadt Augsburg, auch mit ihrem Projekt Augsburg City, das die Stadt in punkto Wohlfühlen ganz nach oben bringen will.

Den Weinliebhabern unter den afa-Bummlern sei die Vinothek in Halle 1 empfohlen. Täglich wechselnde Winzer präsentieren hier ihre edlen Tropfen. In den Seminaren lässt sich trefflich über Rebsorten, Düfte, Abgänge und Anklänge plaudern. Wie bei vielen weiteren Ausstellern winken auch hier Preise.

Wer weiß heutzutage schon, wie ein Bauernhof funktioniert? Abhilfe leistet der "Lernort Bauernhof", die Initiative des Bayerischen Landwirtschaftsministeriums gemeinsam mit qualifizierten Landwirten. Mitmachen ist hier ausdrücklich erwünscht.

Taschen aus Straußenleder, Mützen aus Kaffeesäcken oder handgemachte Seiten. In Halle 2 zeigen Kunsthandwerker originelle Produkte .

Welt der Spiele

Für Fans von Computer- und Konsolenspielen ist der Besuch in Halle 6 Pflicht. Musikfans können hier das Roland Bad-Set HS-5 testen. Bis zu fünf Instrumentalisten und vier Sänger können damit zusammenspielen. "Hier darf auch noch gewürfelt werden", bei den unterschiedlichen Brettspielen, von "Kosmos" bis zu "Ass und Goliath".

Auf 25 Stationen werden mathe matische Phänomene erlebbar. Sich den Kopf bei Knobelspielen zerbrechen, Brücken bauen oder an sich den "Goldenen Schnitt" entdecken. Mathematisches Wissen spielt hier keine Rolle, auf das Begreifen mit Hand, Kopf und Herz kommt es an, Spaß zu haben.

Sonderschauen

Die Sonderschauen "Zeitreise durch die digitale Revolution" (Halle 6) und "Rund ums Rad" (Halle 7) runden das Angebot ab.

Top-Thema der afa bildet auch 2015 wieder alles rund ums Bauen + Wohnen. Rund 200 Anbieter zeigen in den Hallen 2 und 3 sowie auf dem Freigelände Angebote zu den Themen Bau, Ausbau, Sanierung und Energietechnik. Das Frühjahr ist auch die Zeit, sich um "Draußen" zu kümmern. In der "Galerie des Handwerks" in Halle 3 zeigen elf Innungen unter der professionellen Regie der Kreishandwerkerschaft Augsburg was in ihnen steckt. Bei der Autoschau der Region in Halle 7 gibt es die neuesten Modelle zu bewundern.

Man darf gespannt darauf sein, mit was die 585 Aussteller aus 17 Ländern wie Südkorea, Indien und erstmals auch aus dem entfernten Südafrika in den sechs Messehallen und den Freiflächen sonst noch so alles aufwarten.

Die afa auf dem Messegelände Augsburg hat täglich von 9.30 bis 18 Uhr geöffnet. Alle weiteren Informationen gibt es im Internet unter www.afa-messe-de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.