Carolin-Lisa Villani und Marcel Halder sind Miss und Mister Augsburg 2017

Carolin-Lisa Villani und Marcel Halder
  Augsburg: Jung Modehaus | Carolin-Lisa Villani aus Augsburg ist die neue Miss Augsburg 2017/2018. Die 26-jährige Sachbearbeiterin setzte sich mit viel Charme gegen ihre Konkurrentinnen durch. Insgesamt gingen am Freitag 13 Damen an den Start, um nach Augsburgs Krone zu greifen.

Am Freitag, den 24.11.2017 war es so weit: Wahl zu Miss & Mister Augsburg im angesagtesten Modehaus der Stadt – dem Modehaus Jung.

Gemeinsam mit der Miss Germany Corporation Bayern und dem Team vom TRENDYone, schafften es die Organisatoren, einen gelungenen Abend auf die Beine zu stellen,
sodass zu keiner Zeit lange Weile in der sehr gut besuchten Location aufkam.
Durch den Abend führte Mara Notz von der Nürnberger Modelagentur Fisher´s House.
Mit über 50 Bewerbungen besonders Viele, aus denen das Teilnehmerfeld auf 13 Damen und 7 Herren begrenzt werden musste.
Diese wurden professionell durch Jana Sitte Friseure gestylt.

Zu Beginn präsentierten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in einem Opening ohne Wertung in Casual- & Businessoutfit aus dem Modehaus Jung.
Nach dem obligatorischen Interview ( 1.Wertungsdurchgang)
und dem Bademodedurchgang (2. Wertungsdurchgang) wurde es spannend, denn die Jury u.a. bestehend aus Playmate und Model Saskia Atzerodt, Fußballprofi Sascha Mölders (TSV 1860 München, Model und Bachelorette Teilnehmer Michael Bauer sowie TRENDYone Geschäftsführer Jürgen Windisch hatte schwere Entscheidung zu treffen.
Die Jury entschied sich mit einer Gesamtzahl von 270 Punkten für Startnummer 3,
Carolin-Lisa Villani als neue Miss Augsburg 2017/2018.
Sie darf nun bei der Wahl zur Miss Bayern 2017/2018 und Miss Süddeutschland 2018 antreten. Auf Platz 2 folgte Tanja Drechsel (260 Punkte) und Felicitas Primus (250 Punkte), die das Augsburger Trio auf den ersten drei Plätzen perfekt machten.
Mit nur 10 Punkten Unterschied, teilten diese drei sich mit dem knappst möglichen
Punkteabstand von 10 Punkten das Siegertreppchen.

Der Mister Augsburg kann am Wochenende zum Mister-Germany Finale kommen
Bei den Herren war die Wahl etwas eindeutiger:
Marcel Halder(22, Buchloe) setzte sich mit 510 Punkten gegen seine sechs
Konkurrenten durch. Mit etwas Abstand folgte Marvin Herkenroth (26, Burghausen) mit 470 Punkten auf Platz 2. Ersin Pacaci aus Memmingen belegte mit 190 Punkten Platz 3.
Das Besondere: Marcel Halder konnte seinen Sieg gar nicht lange Feiern, denn bereits am Samstag 25.11.2017 ging es für Ihn zu Wahl des Mister Bayern, bei der er die Chance hat, sich direkt für das große Mister Germany Finale im Dezember zu qualifizieren.
Kurz nach der Bekanntgabe kannte die Freude der 26- jährigen Siegerin keine Grenzen mehr. „Ich hatte bei so vielen hübschen Mädels überhaupt nicht damit gerechnet, dass ich überhaupt eine Chance auf die Top3 habe! Das ist wirklich verrückt und ich muss das erstmal verarbeiten“.

Insbesondere in Augsburg gab es neben der Qualifikation für die Bayernwahlen auch tolle Preise zu gewinnen. So erhielten zunächst alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen eine TRENDYone Goodybag mit Produkten von Dr. Grandel, Gutscheinen für das Titania Neusäß, dem Skylinepark und dem CinemaxX Augsburg.

Die Sieger erhielten zahlreiche weiteer Preise wie Gutscheine aus dem Modehaus Jung, dem Friseur Jana Sitte oder dem TRENDYone Fitnessstudio sowie einen tollen Blumenstrauß der Gärtnerei Herbert Wörner.

„Ich freue mich auf ein tolles Amtsjahr, in dem ich viele neue Menschen kennenlerne und mich sicherlich auch persönlich weiterentwickeln kann. Zudem will ich mit meinem Titel andere Mädels ermutigen, doch auch mal bei Misswahlen mitzumachen – man kann nur gewinnen, selbst wenn man nicht ganz oben auf dem Siegertreppchen steht“, so die Siegerin
Carolin-Lisa.

Der frisch gekürte Sieger Marcel Halder sah es etwas entspannter: „Ich hatte vorher schon einmal bei zwei anderen Misterwahlen bei denen ich nicht gewonnen habe teilgenommen und kannte mich schon etwas aus. Ich glaube es bringt auch nichts sich vorher unter Druck zu setzen. Man sollte es ehr locker sehen und Spaß dabei haben. Genau so gehe ich
auch ins Bayernfinale – wir schauen einfach was passiert.“

Organisator Christian Fischer von der MGC verriet: „Ich glaube das Marcel bei der Wahl zum Mister Bayern nicht chancenlos ist. Ich kann mir gut vorstellen, dass er den „Durchmarsch“ am Wochenende schafft.
Die Jury hat ein gutes Auge bewiesen und schickt auch bei den Damen eine Teilnehmerin in Rennen, sich Hoffnungen auf eine gute Platzierung machen darf.
Wir können uns sehr gut vorstellen, auch im nächsten Jahr wieder nach Augsburg zu kommen.“

Bei der anschließenden Aftershowparty im MO-Club wurde die Veranstaltung noch ordentlich bis in die Morgenstunden gefeiert – nur einen konnte man leider auf der Aftershowparty nicht antreffen: Mister Augsburg Marcel Halder, der am Samstag frisch ausgeschlafen Mister Bayern werden möchte.


Hier die Bildimpressionen der Wahl zur/zum Miss und Mister Augsburg 2017 - viel Spaß beim Durchklicken!
2
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.