Das Rathaus der Fuggerstadt: Augsburger Wahrzeichen mit neuem Anstrich

Das Rathaus in neuem Glanz, und alten Farben.

Im Jahr 1615 wurde vom Augsburger Baumeister Elias Holl der Grundstein gelegt, 1624 war es vollendet: das Augsburger Rathaus. 2016 war das Wahrzeichen der Fuggerstadt den Sommer über allerdings den Blicken entzogen. Verhängt mit einer Bauplane, die aussah, wie das Gebäude dahinter, bekam es einen neuen Anstrich.

Dieser ist der ursprünglichen Farbgebung nachempfunden, damit das Rathaus so aussieht wie vermutlich im 17. Jahrhundert, direkt nach dem Bau. Der 57 Meter hohe Profanbau gilt als einer der bedeutendsten der Renaissancearchitektur nördlich der Alpen und stellt zusammen mit dem Perlachturm das Wahrzeichen unserer Fuggerstadt dar.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.