Der Augsburger Daniel Ferrer bei "The Voice of Germany": Die "Battles" stehen bevor

In den Blind Auditions entschied sich Daniel Ferrer aus Augsburg für Andreas Bourani - auch ein Augsburger. (Foto: Sat.1/ProSieben/Richard Huebner)
Bei den Blind Auditions bei "The Voice of Germany" hat sich Daniel Ferrer, der singende Schaffner aus Augsburg, bereits erfolgreich für die Show qualifiziert. Von den vier Coaches haben sich drei umgedreht - entschieden hat sich der 21-Jährige Ferrer für den anderen Augsburger auf der Bühne, Andreas Bourani.
Sein Coach hat ihn und die Talente aus Team Bourani seitdem für die zweite Runde, die "Battles", vorbereitet.

In den "Battles" müssen sich die Kandidaten gegen die anderen Sänger in ihrem Team durchsetzen - die Coaches entscheiden nach Auftritt, bei dem alle das gleiche Lied singen, welches Talent sie weiterhin bei sich im Team haben möchten. Daniel Ferrer muss sich gleich gegen zwei seiner Konkurrenten durchsetzen, wenn er in die Battles geht - diesen Sonntag, 27. November, oder am 1. Dezember wird er im Fernsehen wieder zu sehen und vor allem zu hören sein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.