Der "König von Augsburg" im Video-Porträt

Fast drei Minuten lang dreht sich in diesem Kurzfilm alles um "Den König von Augsburg." (Foto: Screenshot Vimeo)

Jeder Augsburger kennt ihn: den "König von Augsburg", der durch die Straßen der Fuggerstadt zieht, meist auffällig gekleidet, den Ausweis um den Hals. Nun hat ein Schüler der FOS Augsburg, Alexander Vogel, den wohl bekanntesten Augsburger in einem kurzen Film porträtiert.

Der "König" näht seine Kleidung selbst, mag Sitzen nicht und auch keine Schnuller. Gerhard Johannes Hermanutz heißt der König mit bürgerlichen Namen - und ist durchaus deutschlandweit bekannt. Daher auch das Interesse Vogels an ihm: "Er ist eben eine der bekanntesten und markantesten Personen unserer Stadt."

So kam es zum Video-Dreh

Vogel hatte den "König" um Punkt 12 Uhr eines Tages am Rathausplatz aufgesucht, ein Ort, an dem er sich besonders gerne aufhält. Da der König im Aufbruch begriffen war, hat Vogel ihn nach Hause begleitet. "Auf dieser Strecke haben wir uns über mein Projekt ausgetauscht und uns für den nächsten Samstag vor seiner Haustüre verabredet, um ihn einen ganzen Tag zu begleiten. Nach diesem "Drehtag" haben wir uns eine Woche später bei ihm zu Hause getroffen, um das Interview (die Off-Kommentare) aufzunehmen", schildert Vogel, wie das Video entstanden ist.

Die Ansichten des "Königs von Augsburg"

In dem kurzen Clip geht es um die aktuellen Gedanken des Königs, und seine Ansichten über die eigene Rolle. Dabei stellt Hermanutz unter anderem fest: "Ich mache etwas anderes als andere, und vielleicht ist das, was mich auszeichnet."

1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.