Der Mittelpunkt der Stad

Der Mittelpunkt der Stadt So sieht der Mittelpunkt der Stadt aus: Das geografische Zentrum befindet sich auf einem Parkplatz. Foto: Anastasia Trifanova

Das geografische Zentrum der Stadt Augsburg liegt in Göggingen, auf einem Kundenparkplatz eines Drogeriemarktes. Dies wird sich jedoch bald ändern.

Der Mittelpunkt von Europa ist im litauischen Purnuskes, der Mittelpunkt von Deutschland im thüringischen Niederdorla und der Mittelpunkt von Bayern im oberbayerischen Kipfenberg. Und wo befindet sich der Mittelpunkt von Augsburg? Dieser liegt seit dem Jahr 1972 außerhalb der Innenstadt im Stadtteil Göggingen.

Nach der letzten Stadtgrenzänderung beim Güterverkehrszentrum im Jahr 2012 findet man ihn auf dem Kundenparkplatz eines Drogeriemarktes in der Eichleitnerstraße 3. "Die Stadtmittelpunkt-Koordinaten sind 48° 20' 44'' Nord / 10° 53' 7'' Ost", weiß das Geodatenamt, wie die städtische Vermessungsbehörde in Augsburg heißt. Allerdings gibt es mehrere Arten von Mittelpunkten. Durchgesetzt hat sich jedoch der geometrische Schwerpunkt, den man theoretisch auch durch Ausbalancieren einer ausgeschnittenen Landkarte bestimmen könnte.

Für die Berechnung des Augsburger Mittelpunktes haben die städtischen Vermesser die Koordinaten von 3208 Grenzpunkten an der 91,0 Kilometer langen Stadtgrenze herangezogen. Aber der derzeitige Stadtmittelpunkt auf dem Gögginger Drogeriemarkt-Parkplatz dürfte sich bald um einige Meter verschieben.

Zum 1. Oktober dieses Jahres wird nämlich eine Grenzänderung im Augsburger Nordosten rechtskräftig. Die Stadtgrenze zu Friedberg und damit auch die Landkreisgrenze zu Aichach-Friedberg werden dem Verlauf der Großen Ostumgehung angepasst. Ursprünglich lag der Augsburger Stadtmittelpunkt in der südwestlichen Altstadt. Als die Freie Reichsstadt im Jahr 1602 vom Bischof Heinrich von Knöringen den nördlichen Siebentischwald erwerben konnte, verschob sich der Stadtmittelpunkt außerhalb der Stadtmauern in den Bereich der heutigen Rote-Torwall-Straße. Ab dem Jahr 1910 erfolgten dann die zehn Eingemeindungen. Bei den letzten vier Eingemeindungen zum 1. Juli 1972 kamen die Städte Haunstetten und Göggingen sowie die Gemeinden Inningen und Bergheim zu Augsburg. Der Flächenzuwachs von 61 Quadratkilometern im Südwesten sorgte dafür, dass seitdem der Stadtmittelpunkt in Göggingen liegt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.