Der Spaß am alten Automobil

Bei der Moto Technica werden am Wochenende unter anderem mehr als 200 Oldtimer beziehungsweise Youngtimer in den Hallen 1, 7 und auf dem Freigelände gezeigt. Foto: Moto Technica OWO

Für Oldtimer-Freunde gehört sie zum festen Bestandteil der Jahresplanung: die Moto Technica auf dem Messegelände Augsburg. Am Samstag und Sonntag, 10. und 11. Januar, haben Fans von allem, was Räder hat, wieder Gelegenheit, ihrem Hobby zu frönen.

Die Moto Technica ist der große internationale Oldtimer-Spezialmarkt im Winter in Europa. Die Ausstellung füllt drei Messehallen mit mehr als 20 000 Quadratmetern. Dazu kommen 10 000 Quadratmeter Freigelände. Insgesamt werden 500 Aussteller vertreten sein. 15 000 Besuchern an beiden Tagen erwartet Otto Wonisch, Veranstalter und Chef der Moto Technica OWO Veranstaltungen. Er ist froh, dass er in Augsburg einen Standort gefunden habe, "wo man sich nun seit bereits vielen Jahren erfolgreich in der Szene etabliert hat".

Die Vielfalt der Moto Technica ist in der Tat beeindruckend. Rund 30 große Oldtimer-Clubs aus der Region und der ganzen Republik sind mit ihren Ständen vertreten. Dort gibt es Raritäten, Einzelstücke und oft sehr seltene Fahrzeuge zu bestaunen. Überhaupt werden mehr als 200 Oldtimer beziehungsweise Youngtimer in den Hallen 1, 7 und auf dem Freigelände gezeigt.

Einen eigenen Stand hat auch wieder die Augsburger Polizei. Sie leistet wichtige Aufklärungarbeit zu den Regelungen für Oldtimer und Youngtimer im Straßenverkehr. Auch die Beamten zeigen ein historisches Fahrzeug am Stand. TÜV Bayern und Dekra ergänzen die Beratung um den Bereich Oldtimersicherheit.

Für Bastler interessant sind die Angebote des "Ersatzteilemarkts für alles was Räder hat". Dazu passend bieten verschiedene Aussteller sämtliche Werkzeuge an sowie Spezialwerkzeuge, die sonst kaum zu kriegen sind. Wer für den Zusammenbau seins Traum-Oldtimers eine Anleitung benötigt, wird auch hier fündig. Entsprechende Literatur aus Vor- und Nachkriegsjahren findet sich im Angebot.

Freunde ganz kleiner Autos kommen bei der Modellautobörse auf ihre Kosten und Spezialisten für die Automobil-Restauration zeigen unter anderem Tricks für das richtige Polieren.

Die Eintrittspreise sind äußerst familienfreundlich gehalten: Besucher unter 17 Jahren dürfen umsonst die Messe besuchen. Und auch beim Parken können die Besucher sparen, denn alle Fahrzeuge vor Baujahr 1985 dürfen gratis auf das Gelände, solange ausreichend Platz ist.

Die Moto Technica ist geöffnet am Samstag, 10. Januar, von 8 bis 18 Uhr und am Sonntag, 11. Januar, von 9 bis 16 Uhr. Mehr Infos gibt es im Internet unter www. mototechnica.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.