Deutschkurs für Flüchtlinge im Neruda Café in Augsburg

Augsburg: Neruda Kultur-Cafe | Das Neruda Café in der Alten Gasse in Augsburg ist ein beliebter Treffpunkt für viele Künstler aus der Augsburger Kulturszene. Sehr bekannt und schon fast legendär sind die kleinen Konzerte und die Jamsessions, die hier regelmäßig in eher intimer Atmosphäre stattfinden.

Allerdings richtet sich die Gastfreundschaft des Neruda Cafés ab sofort auch der Flüchtlingen oder Asylbewerbern, die Interesse an das Erlernen der Deutschen Sprache haben.

Fikret Yakaboylu, Inhaber des Cafes, Kulturliebhaber und treibende Kraft, hatte die Idee und initiierte ein neues Projekt, bei dem er sofort die Unterstützung vieler hilfsbereiten Helfer aus verschiedenen Bereichen bekam.
Das Projekt heisst, im Neruda-Jargon, „Flüchtlingsarbeiten“ und gestern startete es ganz offiziell.

An diesem Kennenlern-Tag nahmen mehrere junge Flüchtlinge aus verschiedenen Ländern (Afghanistan, Syrien, Eritrea, Senegal, etc.) teil. Und ebenfalls sehr viele Helfer.
In gemütlicher Atmosphäre wurde es den Asylbewerbern das bevorstehende Aktivitäten-Programm präsentiert und erklärt (auf Deutsch, Afghanisch, Arabisch und Englisch).

Wie Fikret es gestern Abend nochmal betont hat: Die Idee des Projektes besteht darin, Kunst als Mittel zum effizienten Erlernen der Deutschen Sprache einzusetzen und dadurch einen harmonischen interkulturellen Austausch aufzubauen.
Konkret: Die Schüler werden bei verschiedenen Kulturprojekten aktiv dabei sein, ob Malen, das Schreiben von Geschichten aus der Heimat, oder das Mitwirken an Theatervorführungen.

Die Kunst sei das schönste und wirkungsvollste Hilfsmittel auf dem, nicht immer einfachen, Weg zur Integration.
Und dafür öffnet ab sofort das Neruda Café seine Tür an alle die daran interessiert sind.

Es wird bestimmt spannend. Und schön.

Mehr Bilder auf Facebook unter:

https://www.facebook.com/media/set/?set=a.17278881...

Videobericht:

https://www.youtube.com/watch?v=lDyScCtoUgw
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.