Dr. Dieter Strauss, Gustav Gründgens.

Wann? 14.04.2016 19:30 Uhr

Wo? Evangelisches Forum Annahof, Hollbau, Im Annahof 4, 86150 Augsburg DE
Augsburg: Evangelisches Forum Annahof, Hollbau | Zwischen Anpassung und Widerstand. Eine deutsche Künstlerkarriere.Vortrag. Eintritt frei-Spenden erwünscht.

Eine schillernde Persönlichkeit, das war Gustaf Gründgens: der aasige Filmschurke, der nonchalante Chansonnier, der intellektuelle Hamlet und vor allem der unvergessliche Mephisto. Aber auch der Generalintendant der Nazis. Er war alles und das Gegenteil.

Der Vortrag behandelt die fünf wichtigsten Lebensetappen Gründgens: seine Düsseldorfer Ausbildung, die Hamburger Zeit mit den „Mann-Twins“, Berlin unter den Nazis, sein Düsseldorfer Engagement in der Adenauer-Zeit und seine letzte Etappe in Hamburg vor seinem Tod im Oktober 1963 auf den Philippinen. Warum dieser Spagat zwischen Extremen? Wer behält in dem „Duell der beiden Toten“ das letzte Wort, Gustaf Gründgens oder Klaus Mann? Gründgens mit seinen Nachkriegserfolgen oder Klaus Mann mit der posthumen Wiederauflage seines „Mephisto“ 1965 und dem sich anschließenden größten deutschen Literaturprozess?

Der Referent hat 33 Jahre für das Goethe-Institut gearbeitet und mit der Schauspielerin Marianne Hoppe, der zweiten Frau Gustaf Gründgens, im Jahr 2000 in Paris für ARTE die Avant-Première der „Königin“, des Dokumentarfilms über Hoppe, organisiert.

Kurzvita Dr. Dieter Strauss

In vier Kontinenten und sieben Ländern arbeitete der promovierte Germanist Dieter Strauss für das Goethe-Institut. Die Reise führte von Amsterdam über Jakarta, Paris, München, Santiago de Chile, Sao Paulo nach Rabat/Casablanca. Der Schwerpunkt seiner Tätigkeit lag auf der kulturellen Programmarbeit. Auf Projekten wie der Restaurierung einer alten Salpeterstadt in der chilenischen Wüste, der Wiederholung einer Brasilienexpedition aus dem 19. Jahrhundert, der Erstellung einer Ausstellung über das Exil Klaus Manns oder dem Filmzugprojekt in Marokko.

Strauss lebt heute als freier Autor und Referent in München.

Eine Veranstaltung von Gegen Vergessen - Für Demokratie in Kooperation mit dem Evangelischen Forum Annahof.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.