Ein Arbeitsplatz für psychisch Kranke

Lehmofen Lehmofen wie diesen produziert die Lehmbau Manufaktur. Foto: pm

Die Lehmbau Manufaktur ist eine gemeinnützige soziale Genossenschaft, die von psychisch beeinträchtigten Menschen für psychisch beeinträchtigte Menschen gegründet wurde. Hier entstehen Arbeitsplätze, die den Betroffenen, die meist hochmotiviert und arbeitssuchend sind, in Umfang, Tempo und Anforderung entsprechen.

"Viele der Betroffenen sind gut ausgebildet und möchten aktiv und produktiv am gesellschaftlichen Leben teilhaben", sagt Vorsitzende Maria Boge-Diecker. Für viele Beteiligte sei jedoch eine sofortige Platzierung im regulären Arbeitsmarkt schwierig. "In der Lehmbaumanufaktur können sie wieder Arbeitserfahrungen sammeln. Dieser Ansatz ist deutschlandweit einzigartig", so Boge-Diecker.

Die Geschäftsidee ist es, Produkte zu konzipieren, herzustellen und zu vertreiben. Aktuell werden Cajones (Kistentrommeln) und Lehmbacköfen in Kleinserie produziert. Erste Aufträge werden bedient. Beide Produkte werden "mit regionalen, natürlichen Werkstoffen hergestellt", verspricht Boge-Diecker. Der Aufbau und die Entwicklung werden weitestgehend von Betroffenen getragen, umgesetzt und gestaltet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.