Eine gute Zwei

Die Fahrgäste von Bussen und Straßenbahnen in Augsburg geben dem Angebot der Stadtwerke Augsburg (swa) in der neuesten Kundenbefragung eine gute Zwei nach Schulnoten. Doch die Kunden sind nicht in jeder Hinsicht zufrieden.



Neben Hinweisen von Fahrgästen oder Mitarbeitern seien vor allem zahlreiche Daten erhoben worden, um zu erkennen, wo die Fahrgäste zufrieden seien, wo es aber auch Verbesserungsmöglichkeiten gebe, so die swa in einer Pressemitteilung.

So gäben die swa regelmäßig Kundenbefragungen oder Analysen in Auftrag. Auch die Daten hinsichtlich Pünktlichkeit oder Anschlüssen, die elektronisch erhoben werden, fließen in das Qualitätsmanagement ein. Laut der neuesten Studie von TNS Infratest sind die Fahrgäste vor allem mit dem Streckennetz, dem Takt aber auch der Pünktlichkeit oder den Anschlüssen zufrieden. Besonders gut schneide bei einer Testkundenanalyse die Freundlichkeit des Fahrpersonals ab. Bei der Gesamtzufriedenheit kommen die swa auf eine gute Zwei und liegen klar über dem Durchschnittswert „befriedigend“ von 30 Verkehrsunternehmen, die an der Studie teilgenommen haben. Bis vor zwei Jahren lag die Bewertung der swa noch bei befriedigend oder darunter.

Kritisch allerdings wird die Sauberkeit an Haltestellen und in den Fahrzeugen gesehen. „Wir werden die Reinigungskonzepte überarbeiten und die Reinigung besser kontrollieren“, schildert Susanne Rudolf, bei den swa für das Qualitätsmanagement zuständig, eine Konsequenz aus dem Ergebnis. Und auch die Information der Fahrgäste bei Störungen, die noch bemängelt wird, wollen die swa angehen.

Ebenfalls schlecht, wenn auch noch besser als der Durchschnitt, wird die Tarifstruktur beurteilt. „An diesem Thema sind wir sehr intensiv dran, zusammen mit dem AVV“, so der Stadtwerke-Chef Walter Casazza. Bei der Sicherung von Anschlüssen habe sich bereits viel getan, etwa mit der Anschlussgarantie an bestimmten Haltestellen oder dem Grün blinkenden Kö. Im kommenden Jahr wollen die Stadtwerke dazu ein neues System in den Fahrzeugen einführen, dann soll der Fahrgast auf den Bildschirmen in Bussen und Straßenbahnen in Echtzeit sehen, welche Anschlüsse ihm an der nächsten Haltestelle zur Verfügung stehen.
Insgesamt würden 94 Prozent der Kunden wieder mit Bus und Tram fahren und 75 Prozent würden die swa an Freunde und Bekannte weiterempfehlen. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.