Erfolgreiche Jobsuche


- Weit über 10 000 Schüler, Eltern und Interessierte strömten am Samstag auf Schwabens größte Ausbildungsmesse "fitforJOB" der HWK für Schwaben und IHK Schwaben. Mehr als 150 Aussteller aus Handwerk, Industrie, Handel und Dienstleistungen informierten auf der Messe Augsburg über die Vielfalt der Ausbildungsberufe und berieten die künftigen Fachkräfte von morgen, welche schulischen Leistungen für die unterschiedlichen Berufe nötig sind.

Christian Dierig, stellvertretender Präsident der IHK Schwaben, will alles tun, "um für die duale Ausbildung zu werben und so die Fachkräfte von morgen für die schwäbischen Betriebe zu sichern". Bestätigt fühlt sich Dierig durch die aktuellen Ausbildungszahlen von rund 9235 IHK-Neuverträgen: "Die duale Ausbildung bei den hiesigen Betrieben genießt einen hohen Stellenwert und bietet exzellente Karrierechancen." Die IHK Schwaben unterstützt mit dem Programm "Lehre macht Karriere" die Ausbildungsbetriebe bei der Gewinnung ihrer Fachkräfte.

Als "Gelegenheit, erste Kontakte in die Berufswelt hinein zu knüpfen", lobt Hans-Peter Rauch, der Präsident der Handwerkskammer für Schwaben (HWK) die fitforJOB. Hier könnten sich Jugendliche umfassend informieren und auch gleich etwas ausprobieren. "Wer Lust auf mehr hat, kann bei vielen Unternehmen oder Innungen noch auf der Messe Termine für Praktika vereinbaren", so Rauch. Das sei der beste Weg für Jugendliche Berufe und auch Unternehmen kennenzulernen.

Im schwäbischen Handwerk ist das Interesse an der Ausbildung ungebrochen. Im Ausbildungsjahr 2015 wurden 4503 neue Ausbildungsverträge abgeschlossen. Die HWK Schwaben unterstützt die Betriebe mit Kampagnen wie "Macher gesucht".
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.