Erleichterung nach Brand im Seniorenheim

Große Erleichterung herrscht einen Tag nach dem Brand im Sander-Stift bei den Bewohnern und den Mitarbeitern der Senioreneinrichtung.

Ihr Leiter, Reimar Sieberth, seine Mitarbeiter und Susanne Greger als Werkleiterin der Altenhilfe Augsburg sind dankbar für den logistisch perfekten und tatkräftigen Einsatz der Rettungskräfte und des Personals bei der Evakuierung der betroffenen Bewohner.

"Die blitzschnelle und geistesgegenwärtige Reaktion aller Beteiligten hat dafür gesorgt, dass kein Bewohner gesundheitlich zu Schaden gekommen ist", so Greger.

Wie die Werkleiterin des städtischen Betriebes betont, werden in den Einrichtungen der Altenhilfe zum Schutz der Senioren regelmäßig Brandschutzübungen mit der Feuerwehr durchgeführt. Sehr zum Vorteil habe sich ausgewirkt, dass die jüngste Brandschutzübung im Sander-Stift erst vor wenigen Monaten stattgefunden hatte.

Die direkt betroffenen Senioren, die vorsichtshalber ins Klinikum eingeliefert wurden, kehrten bereits am Nachmittag in das Sander-Stift zurück. Die Bewohner der Brandetage kommen vorrübergehend in anderen Zimmern des Hauses unter.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.