Friedensbild: Schüler malen zum Motto "Ich steh dazu"

Das Bild zeigt die Erstplatzierte, Lea Kruse (Mitte), die Zweitplatzierte, Fadia Faraj (Links) und die Drittplatzierte, Luisa Pschorr (Rechts)
Augsburg: Kreissparkasse Augsburg |

Das Augsburger Hohe Friedensfest findet heuer, in Anlehnung an das 500. Reformationsjubiläum, unter dem Motto "Bekennen" statt. Passend dazu war auch die Themenwahl für den diesjährigen Kindermalwettbewerb: "Ich steh dazu". Zahlreiche Augsburger Schüler haben in Bildern Situationen dargestellt, in denen konsequent eine Meinung vertreten wird.

Die Preisverleihung im Atrium der Kreissparkasse Augsburg wurde von Richard Frank, dem Vorstandsvorsitzenden der Kreissparkasse Augsburg, eröffnet, wonach Stadtdekanin Susanne Kasch eine kurze Ansprache zur Geschichte von Martin Luthers Widerstand gegen die Forderungen anderer hielt und somit die Mottofindung für den Wettbewerb erklärte. Die gesamte Veranstaltung wurde von Schülerinnen des A. B. Stettenschen Instituts unter der Leitung von Dirk Sartor musikalisch gestaltet.

Die Stadtdekanin holte die Erstplatzierte, Lea Krause (Klasse R 10 b, A. B. von Stettensches Institut Realschule) nach vorne, um gemeinsam die ausgezeichneten Werke der Schülerinnen zu enthüllen. Danach teilte die Schülerin ihre Gedanken zu ihrem Bild, wobei sie die Welt als "bunte Gesellschaft" bezeichnete,in der jeder Mensch dazu stehen sollte wie er ist. Sie erhielt 100 Euro vom Evangelisch-Lutherischen Dekanat.

Die Zweitplatzierte, Fadia Faraj (Klasse Ing-Gym-Senior, Peutinger Gymnasium), besucht eine besondere Klasse, in die Jugendliche geschickt werden, die aus dem Ausland zugewandert sind und der deutschen Sprache nicht (sonderlich) mächtig sind. In ihrem Werk zeigte sie Deutschland als großen Baum mit Früchten, die ihre berufliche Zukunft darstellen sollen, und Syrien als Wurzeln des Baumes, wodurch sie aufzeigen möchte, dass sie ihrer Herkunft trotzdem treu bleibt. Als Zweitplatzierte bekam sie 60 Euro vom Evangelisch-Lutherischen Dekanat.

Die Drittplatzierte, Luisa Pschorr (Klasse 8 d, A. B. Stettensches Institut Gymnasium), stellt in ihrem Bild eine stämmigere Frau vor, die ihren Oberschenkelumfang misst. Damit möchte die Schülerin die Unzufriedenheit der Mädchen mit ihren eigenen Körpern kritisiert, die auch sie in ihrem Alltag deutlich wahrnimmt. Vom Evangelisch-Lutherischen Dekanat erhielt sie 40 Euro Preisgeld.

Den Plätzen vier bis zehn wurden Buchgutscheine im Wert von 15 Euro überreicht. Interessierte können sich die ausgezeichneten Bilder vom 18 Juli bis 4. August im Kundenzentrum der Kreissparkasse Augsburg, am Martin-Luther-Platz 5, und vom 7. bis 31. August in der St. Anna Kirche, im Annahof 2, ansehen.

(Von Alexander Wiedemann)
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.