GEZIAL 2017 zeigt wachsenden Stellenwert der Gesundheits‐ und Sozialwirtschaft

(Foto: Marcus Mayer)
 
(Foto: Marcus Mayer)
Am Freitag, 3. Februar, öffnete die GEZIAL – die Berufsbildungsmesse für Gesundheit + Soziales erneut in Augsburg ihre Türen. Zur dritten Auflage der Messe konnte der Veranstalter, das BBZ Augsburg, über 2.500 Besucher begrüßen, die sich im Foyer der Augsburger Kongresshalle über die vielfältigen Karriereperspektiven in der Gesundheits- und Sozialwirtschaft informierten. Auf die Zukunft setzen!

Während nach aktuellen Studien in vielen Branchen Millionen von Arbeitsplätzen durch den technologischen Wandel bedroht sind, stehen die Zeichen in den Branchen Gesundheit und Soziales auf Wachstum und einem stetig wachsenden Fachkräftebedarf. Dieser Trend war auch auf der diesjährigen GEZIAL zu spüren. „Mittlerweile ist der Gesundheits‐ und Sozialbereich der dritt stärkste Wirtschaftsbereich in der Region“ bestätigte Reinhold Demel, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Augsburg, in seinen Grußworten. „Wer auf diesen Bereich setzt, setzt auch auf die Zukunft“ so Demel weiter, denn „in diesen Branchen sei schon heute eine deutlich höhere Zahl an Ausbildungsstellen als an Bewerbern zu verzeichnen“.

Dr. Stefan Kiefer, Sozialreferent und Dritter Bürgermeister der Stadt Augsburg, schloss sich den Worten seines Vorredners an, appellierte aber auch an den sozialen Aspekt einer sinnstiftenden Arbeit in einer dieser Branchen: „Sie werden gebraucht - von der Gesellschaft und von Einzelpersonen“. Dass die GEZIAL gerade für diejenigen Messebesucher einen großen Mehrwert besitzt, die sich aktuell in einer Berufsorientierungsphase befinden, machte Kiefer zum Ende seiner Ansprache deutlich. Er erinnerte an die Zeit, in der er selbst vor der Berufswahl stand: „Ich musste damals ein dickes Buch durchsehen um mir das passende
raussuchen“.

Wolfgang Schumacher, Operativer Leiter des BBZ Augsburg dankte in seiner Ansprache vor allem den Ausstellern der Berufsbildungsmesse: „Sie übernehmen hier auf der GEZIAL Verantwortung für die Branche und die Region – der Zuspruch von Seiten der Aussteller, aber auch der Messebesucher übertrifft alle Erwartungen“.

Umfangreiches Aus‐ und Weiterbildungsangebot

Mehr als 50 regionale und überregionale Aussteller aus ganz Bayern und aus den unterschiedlichsten Bereichen des Gesundheits‐ und Sozialwesens, präsentierten den Besuchern im Kongress am Park den ganzen Tag über 130 zukunftssichere Ausbildungswege, Studiengänge und Weiterbildungsmöglichkeiten. In zahlreichen Vorträgen zu unterschiedlichsten Berufsbildern und Studiengängen sowie in persönlichen Gesprächen an den Messeständen, konnten die Messebesucher tiefe Einblicke in die Vielfalt und Perspektiven der Gesundheits‐ und Sozialberufe gewinnen.

Die GEZIAL ist für die Zukunft bereit!

Letztlich waren sich Aussteller wie Veranstalter einig – die GEZIAL ist in Augsburg angekommen und wird auch in den nächsten Jahren erfolgreich fortgeführt werden. Gerade mit der Gründung einer neuen medizinischen Fakultät wird in Augsburg der Stellenwert der Gesundheits‐ und Sozialwirtschaft weiter wachsen. Der Bedarf an qualifizierten Fachkräften wird in den nächsten Jahren weiter steigen und es werden zudem neue Tätigkeitsfelder und Beschäftigungsmöglichkeiten entstehen. Mit der GEZIAL hat Augsburg auf jeden Fall eine geeignete Kontakt‐ und Berufsinformationsplattform gefunden, die regional aber auch zunehmend überregional an Bedeutung gewinnt.

Weitere Impressionen zur GEZIAL 2017 und den diesjährigen Ausstellern, finden Sie unter www.gezial‐augsburg.de. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.