"Giacomo Casanova" in einer Sommernacht in Augsburg

Wann? 29.07.2017 20:30 Uhr

Wo? Rathausplatz-Touristinfo, Rathausplatz 1, 86150 Augsburg DE
Madame d'Urfe (gespielt von Barbara Kreuzer) (Foto: Christoph Wiedemann)
Augsburg: Rathausplatz-Touristinfo |

Wenn Sie Interesse an Casanova im nächtlichen Augsburg haben, dann sei Ihnen der Stadtrundgang „Casanovas abendliche Tour d‘Amour durch Augsburg“ empfohlen.

"... vom Feuer verzehrt ..."

„….vom Feuer verzehrt in meiner Liebe zu Dir - oh mon dieu, ma chère ….“ oder so ähnlich sollen Casanovas Liebhaberinnen gestöhnt haben.

Treffpunkt und Casanovas Honorar

Treffpunkt ist um 20:30 Uhr am Samstag, 29. Juli 2017, vor der Touristinformation am Rathausplatz.

Honorar für Casanova und seine Gespielinnen: Erwachsene 15,- € p.P., ermäßigt 10,- € p.P. Mindestens 10 - maximal 25 Teilnehmer. Dauer ca. 2 Stunden. Anmeldung ist nicht erforderlich. Casanova beginnt mit dem Kassieren 15 Minuten vor Beginn.

Ablauf der Stadtführung

Während der Schauspielerführung geleitet Sie kein geringerer als der edel gewandete Giacomo Casanova, Chevalier de Seingalt, am Rathausplatz beginnend, durch das nächtliche Augsburg. Der Gästeführer Ludwig Wiedemann geht als „Casanova in Augsburg“ gewandet mit Ihnen durch die „nördlichste Stadt Italiens“. In der späten Barockzeit weilte der echte Frauenverführer Giacomo Girolamo Casanova dreimal in Augsburg.

Unterbrechungen und "Augsburger Transparentgläser"

Seine Ausführungen werden da und dort durch den Auftritt seiner liebreizenden und gönnerhaften Liebschaften (dargestellt von der Gästeführerin Barbara Kreuzer) unterbrochen. Im Rahmen des amourösen Rundgangs sehen Sie auch ein Barockensemble, in dessen Nähe die Marquise d’Urfé ein Gedicht von Goethe rezidiert. Von dort geht es weiter durch die obere Altstadt zum Zeugplatz, wo die Magd Anna Midel zu Giacomos Lieblingswein, einem kräftigen Bordeaux, einlädt. Ausgeschenkt wird dieses „Probiererle“ in einmaligen "Augsburger Transparentgläsern".

Cisa, Madame und das Ende

Beim „Cisa“ erscheint dann Madame Renaud. In Hut und Mantel abreisebereit wartend, sehnt sie sich nach ihrem Liebhaber. Die Tour endet vor dem Steigenberger Hotel Drei Mohren - je nachdem, wie viel Zeit Ihr Casanova zwischendurch beim Flirten verschwendet. Im ehem. Palasthotel „Drei Mohren“ können Sie auf eigene Rechnung in der Bar 3M eine Getränkepause einlegen und mit Casanova über vergangene Tage schwelgen.

Giacomo Casanova der Poet

„Ich liebte, ich wurde geliebt, mir ging es gut, ich hatte viel Geld, und ich gab es aus; ich war ein Glückskind, und ich wusste es auch. Ich lachte über die stumpfsinnigen Moralisten, die sagen, dass es auf Erden kein wahres Glück gebe. Es ist der Ausdruck ‚auf Erden’, der mich zum Lachen bringt: Als ob man es anderswo suchen könnte!“ (Quelle: Giacomo Casanova: Geschichte meines Lebens, S. 3505)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.