Gutes aus dem Wald - Essbare und giftige Pilze unterscheiden

Man isst den Hut: Parasol, der Gemeine Riesenschirmling, ist Speisepilz des Jahres 2017 (Foto: Stefan Händler / pixelio.de)
Königsbrunn. „Jetzt beginnt wieder die Hauptsaison für das Pilzesuchen“, begrüßt Günther Groß, Vorsitzender des Pilzvereins Augsburg Königsbrunn e.V., den Herbst. Für alle Pilzfreunde und solche, die es werden wollen, bietet der Fachmann daher am Mittwoch, den 4. Oktober, um 19 Uhr auf Gut Morhard in Königsbrunn eine „Einführung in die Pilzkunde“.

Kundig und anschaulich stellt Groß essbare, ungenießbare und giftige Arten einheimischer Pilze vor, gibt praktische Tipps und beantwortet auch Fragen aus dem Publikum. (es)

Der Vortrag ist frei, um eine Spende wird gebeten. Tierparadies Gut Morhard, Landsberger Str. 144, Königsbrunn, Tel. 082 31 / 340 66 66, www.tierschutz-augsburg.de.
1
Einem Autor gefällt das:
1 Kommentar
11
Heinz Barisch aus Bobingen | 29.09.2017 | 14:29  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.