Hoch geschätzt, kurz gehalten

Bewährt: Highland-Rinder als Pflegekräfte, hier im Biotop Lützelburg (Foto: TierSV/Fred Schöllhorn)

Vortrag/Beweidung als Landschafts- und Artenschutz


„Tiere als Pflanzenschützer“ ist das Thema von Dr. Eberhard Pfeuffer vom Naturwissenschaftlichen Verein für Schwaben, das er im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Von Menschen und Tieren“ am Montag, den 07.03., von 19 – ca. 21 Uhr auf Gut Morhard in Wort und Bild vorstellt.

Dabei gibt der bekannte Arzt und Naturkenner einen Überblick über Weidewirtschaft als traditionelle Form der Landnutzung. Zum einen erhalten die grasenden Rinder, Schafe und Ziegen Kulturlandschaften wie Heiden, Grünland und lichte Wälder, auf die auch viele wildlebende Tieren und Pflanzen angewiesen sind. „Zum anderen“, so Sabina Gaßner, Geschäftsführerin des Tierschutzvereins Augsburg und Umgebung e.V., „trägt die Beweidung zum Erhalt alter Haustierrassen bei und fördert artgerechte Tierhaltung.“ Hand in Hand damit geht die Produktion guter und gesunder Lebensmittel, so dass Natur, Tier und Mensch profitieren. (es)

Der Vortrag „Tiere als Pflanzenschützer“ ist für Interessenten kostenlos, Spenden sind stets willkommen. Veranstaltungsort: Gut Morhard, Landsberger Str. 144, 86343 Königsbrunn, Tel. 08231/340 66 66, gut.morhard@tierschutz-augsburg.de.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.