Hochwasser: Stadt Augsburg macht das Fribbebad dicht

Keine Abkühlung möglich: Die Stadt hat das Fribbebad gesperrt. (Foto: Josef Hanus/123rf.de - Symbolbild)

Das Augsburger Fribbebad ist seit Freitag geschlossen. Das teilte die Stadt Augsburg mit. Der Grund ist die aktuelle Hochwasserlage.

"Mit der Sperrung der Schwimmstrecke im Kaufbach hat das Fribbe seine Hauptattraktion verloren", stellt die Stadt in ihrer Pressemitteilung fest. Das Sport- und Bäderamt musste bei der seit Freitag vergangener Woche gegebenen Hochwasserlage aus Sicherheitsgründen das Baden im Kanal verbieten, nachdem ein sicherer Badebetrieb wegen des getrübten Wassers mit einer Sichttiefe von rund 20 Zentimeter nicht möglich ist.

Schwimmhalle im Spickelbad als Ersatz

Die vorgesehene Schließung der Schwimmhalle im Spickelbad ab 31. Juli wurde verschoben, damit den Badegästen ein Ersatz für die gesperrte Kaufbach-Schwimmstrecke zur Verfügung steht. Sobald es die Wasserqualität zulässt, wird der Kaufbach wieder für die Fribbe-Gäste freigegeben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.