Hol Dir Dein Leben zurück! - Ausstellung zu häuslicher Gewalt in der Stadtbücherei Augsburg

Nächster Termin: 25.11.2017 11:00 Uhr

Wo? Neue Stadtbücherei, Ernst-Reuter-Platz 1, 86150 Augsburg DE
Augsburg: Neue Stadtbücherei |

Wenn das eigene Zuhause der gefährlichste Ort ist:

In ihrem eigenen Heim leben Frauen am gefährlichsten. Das ist weltweit so, leider auch in Deutschland. Häusliche Gewalt ist die häufigste Ursache von Verletzungen bei Frauen: häufiger als Verkehrsunfälle und Krebs zusammen genommen. Jede vierte Frau wird in den eigenen vier Wänden misshandelt, geschlagen oder gedemütigt. Oft sind es die eigenen Partner, die zuschlagen.

Augsburg 2016: In 94% der Fälle schlug der Partner zu

Dies gilt leider auch für Augsburg: 2016 riefen im Augsburger Frauenhaus 457 Frauen an und baten um Hilfe. 108 Frauen und 116 Kinder fanden daraufhin Zuflucht in einer Wohnung des Frauenhauses, deren Adresse geheim gehalten wird. In 94% der Fälle misshandelte der Ehemann, Freund oder ein anderes männliches Familienmitglied die Frauen. In 87 % wurde regelmäßig Gewalt ausgeübt.

Betroffene: Mut für einen Neubeginn 
Unbeteiligte: Nicht wegschauen!

Die Ausstellung „Hol Dir dein Leben zurück!“ will sowohl Betroffenen Mut für einen Neubeginn machen und Hilfsangebote aufzeigen, als auch Unbeteiligte auffordern, nicht länger wegzuschauen. Die Ausstellung besteht aus 60 Umzugskartons und zwei Hörstationen. Ist der Blick für eine neue Perspektive zunächst durch bedrängend hohe Kartonsäulen verstellt und kein Ausweg erkennbar, weitet sich die Installation zu einem Schutzraum, in dem mögliche Hilfe und Anlaufstellen aufgezeigt werden. Jetzt stehen die Kartons für Neuanfang, Aufbruch und Veränderung. Der Weg aus der Gewaltspirale und ein optimistischer Blick in die Zukunft spielen eine zentrale Rolle. Das alte Leben wird eingepackt, ein neues begonnen. Am Schluss steht die Ermutigung: „Hol Dir Dein Leben zurück!“ Die Ausstellung gibt dafür praktische Tipps, wie das Packen einer Notfalltasche oder informiert über rechtliche und finanzielle Fragen. In Zusammenarbeit mit dem Frauenhaus Augsburg wurden 10 Anlaufstellen und Hilfsangebote für Betroffen erarbeitet.

Die Ausstellung wird im Rahmen der Veranstaltungen zum Internationalen Tag "NEIN zu Gewalt an Frauen" von der Augsburger Terre des Femmes Städtegruppe in Kooperation mit dem Verein „Weißer Schrei - Kunstprojekte gegen Gewalt e.V.“, dem Frauenhaus Augsburg und der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Augsburg in der Stadtbücherei Augsburg gezeigt.

Vernissage: 25. 11. 2017, 11.00 Uhr, Foyer der Stadtbücherei Augsburg
Isabell Münsch
singt „Gabriellas Song“ und "Wunderlied“. Gitarre: Dominic Pavelt

Dauer der Ausstellung:
25.11. bis 9.12.2017 (am 27. und 28.11. ist die Ausstellung wegen Umbauten nicht zu sehen)
Öffnungszeiten: Mo- Fr 10.00 – 19.00 Uhr, Sa: 10.00 - 15.00 Uhr
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.