Im Sommer nimmt Arbeitslosigkeit zu

Wie für den Monat Juli erwartet, hat sich der Rückgang der Arbeitslosigkeit nicht fortgesetzt. "Im Vergleich zum Vormonat haben wir 443 Arbeitslose mehr in unserer Statistik", erklärt Reinhold Demel, Chef der Arbeitsagentur Augsburg. Foto: Annette Liebmann (Archiv)

Wie für den Monat Juli erwartet, hat sich der Rückgang der Arbeitslosigkeit nicht fortgesetzt. "Im Vergleich zum Vormonat haben wir 443 Arbeitslose mehr in unserer Statistik", erklärt Reinhold Demel, Chef der Arbeitsagentur Augsburg.

Dennoch ist er mit dem Juli "nicht unzufrieden". So sei es eben üblich, dass die Sommermonate mit einem Anstieg der Arbeitslosenzahlen einher gingen. Außerdem seien 80 Prozent des Anstiegs durch jugendliche Arbeitslose entstanden, die die Schule beziehungsweise ihre Ausbildung beendet haben.

Der Vergleich mit der Entwicklung im Vorjahr bleibt dagegen weiter erfreulich: "Wir haben 235 arbeitslose Personen weniger als ein Jahr zuvor", so Demel.

Derzeit sind 15 708 Personen arbeitslos gemeldet, die Arbeitslosenquote beträgt 4,3 Prozent und ist damit um 0,2 Prozentpunkte niedriger als vor einem Jahr.

Am hohen Stellenbestand ändert sich nichts. Er ist sogar weiter gestiegen. Aktuell sind 4968 offene Stellen in der Jobbörse registriert. Das entspricht einem Plus zum Vorjahr von 1615 Stellen und einem Plus zum Vormonat von 163 Stellen. Gesucht wird vor allem in der Fahrzeugtechnik, der Elektrotechnik und der Lagerwirtschaft.

"Wir haben derzeit 25 Betriebe in Kurzarbeit (Vormonat 31). Die Zahl der betroffenen Arbeitnehmer ist auf 423 Personen gesunken (Vormonat 445 Personen)", freut sich Demel.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.