"In safe hands": Eckert Schulen Augsburg unterstützen Flüchtlingsprojekt

Ein starkes Team: FCA-Geschäftsführer Stefan Reuter und Eckert Schulen Regionalleiter Knut Wuhler zusammen mit FCA-Torhüter Andreas Luthe und seinen Projektunterstützern

Zusammen mit dem FC Augsburg machen sich die Eckert Schulen Augsburg stark in Sachen Integration.

„Fremd wird Freund - Integration durch Fußball und Bildung“, so das Motto von „In safe Hands.“ Erst kürzlich fiel der Startschuss - Initiiert wurde das Projekt von Andreas Luthe, Torhüter des FC Augsburg. So können Flüchtlingskinder ab sofort in Augsburger Amateurvereinen mittrainieren. Der Sport wird zur Brücke, kulturelle Unterschiede werden Nebensache, Integration wird spielerisch ermöglicht.

Hilfe bei Integration

Ein weiteres Ziel des Projekts: Die jungen Flüchtlinge schnell und nachhaltig in das deutsche Bildungssystem integrieren. Diese Aufgabe übernehmen die Eckert Schulen Augsburg. Mit ihrer Kompetenz im Bereich der Sozialisierung junger Menschen kümmern sich die Augsburger Bildungsexperten um alle Fragen rund um die Teilhabe am beruflichen, kulturellen und gesellschaftlichen Leben in Deutschland. Seit mehr als drei Jahren sind die Eckert Schulen Augsburg Kooperationspartner des FCA - jetzt geht die Zusammenarbeit also in die nächste Runde.

Weitere Informationen bei Regionalleiter Knut Wuhler unter Telefon (0821) 455 408 210 oder per E-Mail unter augsburg@eckert-schulen.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.