Irische Delegation besucht das BRK Augsburg

Besichtigung und Erläuterung der vernetzten Systeme im BRK-Rettungswagen (von links): Prof. Cathal O’Donnell, medizinischer Direktor des National Ambulance Service (NAS) der Republik Irland, David Willis, klinischer Informationsmanager des NAS, Michael Gebler, Kreisgeschäftsführer des Bayerischen Roten Kreuzes, Kreisverband Augsburg-Stadt, David Hennelly, NAS-Development Manager, und Lothar Ellenrieder, Leiter des BRK Rettungsdienstes in Augsburg. Foto: Leena Volland

Eine Delegation des National Ambulance Service (NAS) der Republik Irland hat vor wenigen Tagen das Bayerische Rote Kreuz, Kreisverband Augsburg-Stadt, besucht.

Die Iren informierten sich über den Rettungsdienst und vernetzte Systeme im Gesundheitswesen. So werden z. B. in Augsburg Patientendaten des Defibrillators direkt aus dem Rettungswagen oder dem Rettungshubschrauber auf ein Tablet gesendet und automatisch an das Krankenhaus weitergeleitet. Während diese Kommunikationssysteme in Augsburg bereits seit Jahren im Einsatz sind, verwendet die NAS sie erst seit rund zwei Wochen. Die irische Delegation folgte mit dem Besuch einer Einladung der kauferinger Firma Corpuls, die elektromedizinische Geräte herstellt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.