Keime im Trinkwasser gefunden

Im Leitungsnetz der Thierhaupter Gruppe sind Keime aufgetaucht. Betroffen von der Störung sind die Versorgungsorte Echsheim, Kühnhausen und Reicherstein. Dort wird nun gechlort.

Aus noch nicht geklärter Ursache wurden im Trinkwasser des Zweckverbandes zur Wasserversorgung der Thierhauptener Gruppe coliforme Keime festgestellt. Zur Wiederherstellung der Trinkwasserqualität führe man umfangreiche Rohrnetzspülungen durch, teilte die Thierhauptener Gruppe mit.

Das Trinkwasser werde vorsorglich im Rahmen der in der Trinkwasserverordnung festgelegten Grenzwerte ab Freitagmittag gechlort. Alle Maßnahmen werden in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt Augsburg-Land durchgeführt. Betroffen von der Störung sind die Versorgungsorte Echsheim, Kühnhausen und Reicherstein.

Derzeit nicht betroffen ist das übrige Versorgungsgebiet bestehend aus den Orten Wiesenbach, Thierhaupten, Neukirchen, Ötz, Altenbach, Königsbrunn, Sparmannseck, Hölzlarn, Weiden, Gemeindegebiet Baar, Gemeindegebiet Holzheim, Gemeindegebiet Münster und die mitversorgten Stadtteile der Stadt Rain (Hagenheim, Wallerdorf, Bayerdilling, Wächtering, Etting, Nördling, Straupenhof, Holzmühle, und Hauserhof).

Die betroffenen Haushalte werden durch Informations- und Merkblätter detailliert über die Situation unterrichtet. Es liege derzeit keine Gesundheitsgefahr vor, teilte der Versorger mit.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.